Lauf zum Tag der Erfinder 2021

Am 9. November ist “Tag der Erfinder”

Am Geburtstag der Erfinderin und Hollywoodlegende Hedy Lamarr findet zum 16. Mal der Tag der Erfinder statt. 2005 wurde dieser Tag von den Initiatoren Marijan Jordan und Gerhard Muthenthaler ins Leben gerufen, weil sie dieser brillanten Erfinderin ein Zeichen setzen und ihr damit angemessen Tribut zollen wollten.

Zu Ehren von Hedy Lamarr ins Leben gerufen

Hedy Lamarr, eine Schauspielerin, hat das Frequenzsprungverfahren erfunden, weil sie den deutschen U‑Booten im zweiten Weltkrieg etwas entgegensetzen wollte.

Ihre Erfindung hat viele Jahre später den Mobilfunk möglich gemacht. In der Zeit kann man selten erkennen, welche Auswirkungen eine Idee hat, aber viele kleine Ideen haben uns von der Steinzeit bis hierher geführt und auch wenn die wenigsten namentlich bekannt sind, verdanken wir den Erfindern mehr als jeder anderen Gruppe von Menschen.

Als der Tag der Erfinder 2005 ins Leben gerufen wurde, waren die Probleme für welche Erfinder Lösungen fanden breit gestreut. 2021 gibt es zwei große Themen: Klimawandel und Corona Pandemie. Ideen und Lösungen zu diesen globalen Herausforderungen kann und soll jeder einbringen.

Tag der Erfinder Lauf 2021

Getreu dem Motto “Jeder ist Erfinder” soll der 9. November diesmal im Zeichen der Gemeinschaft stehen. Auch das Erfinden ist in der heutigen Zeit ein Teamsport geworden und das wird 2021 gebührend mit einem Laufevent gefeiert. Mit dem Lauf zum Tag der Erfinder 2021.

Daher wird am “Tag der Erfinder” erstmals eine virtuelle Veranstaltung stattfinden, bei der jeder mitmachen kann.

Der Gedanke hinter diesem Lauf ist folgender: Der Tag der Erfinder soll jeden Einzelnen von uns zu neuen Ideen und Veränderungen anspornen und an die großen Erfinder der Menschheitsgeschichte erinnern, deren Gegenstände wir täglich nutzen.

Mit diesem Lauf möchten wir allen Menschen Mut zur Verwirklichung der eigenen Ideen machen!

Wollen Sie an dieser einmaligen Veranstaltung teilnehmen? Dann finden Sie hier alle Infos zum “Lauf zum ‘Tag der Erfinder’ ”.

So funktioniert es:

  1. Einfach anmelden auf: https://virtualrunners.de/products/06–07-11–21-lauf-zum-tag-der-erfinder
  2. Distanz (5 km – 10km – 21km) auswählen
  3. Zugangsdaten zum Laufportal erhalten und zwischen 5. und 9. November teilnehmen.
  4. Zeichnen Sie Ihren Lauf mittels beliebiger Lauf-Uhr oder Lauf-App auf und laden Sie den Screenshot am Tag des Laufs auf das Laufportal hoch
  5. Im Anschluss können Sie sich Ihre Urkunde downloaden und ausdrucken
  6. Das Ranking ist ca. 24h nach dem Ende des Events auf dem Laufportal einsehbar

Jedem Teilnehmer winkt eine wunderschöne Medaille und eine Urkunde als Belohnung.

Der 16. “Tag der Erfinder” sucht Mitläufer.

Laufen kann man zwischen 5. und 9. November 2021 und die Distanz kann bei der Anmeldung individuell ausgewählt werden. So kann wirklich jeder mit dabei sein. Natürlich laufen auch wir von der Erfinderberatung mit und freuen uns über jeden Einzelnen, der mitläuft und uns virtuell unterstützt.

Über Bilder vom Lauf freuen wir uns natürlich sehr. Schicken Sie uns diese gerne an: office@tag-der-erfinder.de
Für Posts auf Social Media haben wir auch einen eigenen Hashtag kreiert. Posten Sie Ihre Beiträge mit dem Hashtag #tagdererfinder.

Viel Spaß wünschen Marijan Jordan & Gerhard Muthenthaler, die Initiatoren des Tages der Erfinder.

Ist Forex Handel innovativ und hat er eine Zukunft?

Schon seit Jahrhunderten wird mit Währungen gehandelt. Der Gedanke, eine Währung gegen einen Preis gegen eine andere zu tauschen existiert schon lange und somit hat sich über viele Jahre ein grosser Markt entwickelt, an dem Händler auch heute noch mit Devisen handeln. Forex oder Forex Handel ist lediglich eine andere Bezeichnung für den Devisenhandel und stammt aus dem Englischen („Foreign Exchange Market“, kurz „Forex“).

Was bedeutet es aber genau, mit Devisen am Forex Markt zu handeln? Und ist der Markt in der heutigen Ökonomie zukunftsfähig?

Was ist Forex und wie Funktioniert es?

Im einfachsten Sinne geht es bei Forex um das Spekulieren auf den Wechselkurs zweier Währungen. Das ist dem Umtausch von Währungen im Urlaub sehr ähnlich. Möchte man Schweizer Franken in Euro umtauschen, um sie im Urlaub zu verwenden, dann muss man sich nach dem Wechselkurs richten. Ist der Schweizer Franken stärker als der Euro, dann kostet der Umtausch weniger. Liegt der Eurokurs aber höher, dann verliert man Geld beim Umtausch.

Forexhändler spekulieren also auf den Kursverlauf von Währungen. Wenn also, wie in diesem Beispiel, der CHF-Kurs stärker ist als der Euro, dann lohnt es sich für Händler, CHF zu verkaufen. Da der Euro schwächer ausfällt, ist dies ein günstiger Zeitpunkt, um Euros zu erwerben und sie anschliessend wieder zu verkaufen, sollte der Kurs wieder ansteigen. 

Hat der Forex Handel eine Zukunft?

Forex ist dem Umsatz nach der grösste Finanzmärkte der Welt und übersteigt damit sogar die Börse in New York. Es beteiligen sich einzelne Trader bis hin zu grossen Hedgefonds und Investoren an den Währungsspekulationen. Obwohl die grossen Institutionen den Markt durch ihre Grösse beeinflussen können, gibt es Möglichkeiten für private Händler Geld zu verdienen. Der Nachteil ist leider auch das hohe Risiko einer Investition, denn der Währungskurs wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst.

 – Technologie und Innovation einbringen

Technologien haben den Devisenhandel zukunftsfähig gemacht. Heute ist es möglich, auf dem Smartphone einen Handel abzuschliessen und ganz einfach per App auf dem Laufenden zu bleiben. Viele Trader, die regelmässig und viel handeln, bevorzugen noch PC-Programme, da diese Platformen oft über sehr fortgeschrittene Tools verfügen, die das Handeln schnell und die Ausübung effizient machen können.

Was sollte beachtet werden?

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass es zwar möglich ist, gleich am Anfang Glück zu haben und Geld zu verdienen, dass aber auf der anderen Seite dieser Markt auch sehr komplex ist. Es gibt viele verschiedene Ansätze, Strategien, Handelsplatformen und Informationen, die Händler beim Forex Handel zu ihrem Vorteil nutzen. Als Einsteiger sollte man sich am besten gründlich informieren und nie sein persönliches Budget übersteigen. Es ist besser vorsichtig zu sein, klein anzufangen und grosse Verluste zu vermeiden als später nicht mehr die Möglichkeit zu haben, zu investieren und langfristig zu handeln.