Die Schweizer Erfindung: Filet Wellington

Das Filet Wellington ist ein Fleischgericht, das angeblich von dem Schweizer Küchenchef Charles Senn anlässlich der Zürcher Internationalen Kochkunstausstellung (ZIKA) 1930 kreiert wurde und ist an sich eine eine Abwandlung des älteren französischen Gerichts Filet de boeuf en croute um 1900.

Filet Wellington ist eines der beliebtesten Feiertagsgerichte in der Schweiz.
Es erhielt seinen Namen zu Ehren Arthur Wellesleys, des ersten Herzogs von Wellington.

filet wellington

Rindsfilet im Teig gehört zu den Lieblingsgerichten der Schweizer Familie. Es gibt viele verschiedene Rezeptvarianten mit unterschiedlichen Fleischstücken, aber das edelste ist das Filet Wellington, eine Köstlichkeit mit dem besten Stück vom Rind, verhüllt von einer würzigen Champignonfarce, eingepackt in knusprigen Blätterteig und verziert mit dekorativen Gemüse.

Die DRS 3 “chocht fein” Radio Sendung vom Freitag, können Sie hier Hören, (8:33). und hier finden Sie noch das Video und das Rezept zum selber kochen.