Die Erfindung von Gefederten Fußballstollen

Der in der Schweiz lebende Erfinder Thomas Weidinger hat sich auf die Entwicklung von technischen Produktinnovationen im Sportbereich spezialisiert.
Sein Ziel ist eine Verbesserung der Produktperformance und des Komforts der Sportartikel. Sein Know-how als ausgebildeter Metall- und Kunststofftechniker/ –Mechaniker und sein Erfahrungshorizont als Sportler und Trainer sind die Grundbasis für die erfolgreiche Innovationsentwicklung.

Seine Aktuelle Erfindung ist der Gefederte Fußballstollen.

gefederter Fußballstollen

Die Vorteile des “gefederten Fußballstollens“ sind eine geringere Beanspruchung und Ermüdung. Die Einsetzbarkeit des Sportlers wird positiv beeinflusst, der gefederte Fußballstollen ist verwendbar mit jedem marktüblichen Wechselstollenschuh. Ein Kauf neuer Fußballschuhe ist nicht notwendig und ein einfacher Austausch der starren Stollen durch die gefederte Version ist kinderleicht.

gefederter Fußballstollen 1

Der gefederte Fußballstollen passt sich unterschiedlichen Bodenverhältnissen, Spielereigenheiten und -belastungen, Beanspruchungen, Spielergewichten, Spielstilen an. Er ermöglicht ein besseres, sicheres Laufgefühl auf unterschiedlichen Böden. Durch seinen Einsatz kommt es zu weniger Beanspruchung der Sehnen, Bänder und Muskeln und damit kommt es zu einer Reduzierung des Verletzungsrisikos.
Die Erfindung wurde bereits von 400 Personen positiv gestestet und zwar seitlicher in den Bereichen: Sprunglauf/Kreuzschritt, Halt im Boden, Laufgefühl, die Akustik, Druckgefühl, Handhabung, Torschuss, bei kurzen und langen Pässen und im Kopfballspiel.
Diese Innovation ist bereits patentrechtlich geschützt und im Prototypen-Stadium. Die ersten Gespräche mit diversen potentiellen Lizenzpartnern sind am Laufen.
Ich werde hoffentlich bald von einer geplanten Markteinführung dieser innovativen Schweizer Erfindung schreiben. Im Moment kann man diese Erfindung im „Museum der zukünftigen Erfindungen“ im Erfinderladen-Berlin besichtigen und testen.

Schreibe einen Kommentar