Skyline Parking eine Schweizer Erfindung

Skyline Parking AG aus Winterthur bringt ein innovatives Auto Parksystem zur Markreife. Internationale Kontakte in Europa und Asien bestätigen die Nachfrage dieser revolutionären Technologie. Schweizerische Industriefirmen unterstützen den Fortschritt der einzelnen Komponenten. Der Erfinder des Auto Parksystems ist der Schweizer Frido Stutz, jetztiger Verwaltungsratspräsident und CEO.

Frido Stutz

Futuristisches und umweltfreundliches Parken Skyline Parking AG präsentiert ein völlig neuartiges, vollautomatisches Valet-Parksystem mit höchster Raumnutzung. Das Schweizer Unternehmen bietet damit eine zukunftsweisende Lösung für den akuten Parkplatzbedarf in den urbanen Zentren. Die mehrfach ausgezeichnete und weltweit patentierte Innovation benötigt nur einen Bruchteil des Platzes von konventionellen Parkhäusern, kann auf kleinsten Grundstücken in kürzester Zeit ober- und unterirdisch errichtet werden und erreicht eine wesentlich höhere Förderleistung als vergleichbare Systeme.

Skyline_Parking_Invention

Auf 16 Parkplätzen kann ein Turm für bis zu 320 Autos errichtet werden. Die Herzstücke der Anlage sind ‚Swiss Made’, entsprechen den europäischen Qualitäts- und Sicherheitsvorschriften und weisen die Zuverlässigkeit einer Schweizer Uhr auf.

Die Ideen von Stutz sind die zentralen Elemente dieses Parkhauses: Die Autos sollen kreisrund um ein Doppel-Lift-System angeordnet werden. Diese Lifts rotieren um die eigene Achse, damit die Autos beim Hochfahren schon in die richtige Position gedreht werden können. In die Lifts hinein- und wieder hinaustransportiert werden sollen die Autos von den Car Parking Robots. Zudem wird der Wagen beim Einfahren automatisch vermessen, sodass ein kleiner Polo nicht auf einem Platz abgestellt wird, auf den ein bulliger Volvo passt. Dank des Lifts soll dieses Parkhaus gerade einmal ein Viertel der Fläche eines gewöhnlichen Parkhauses benötigen, verspricht Stutz. Umweltfreundlicher sei es obendrein, da das Auto ohne eigene Motorkraft zum Parkplatz gelangt, und auch Einbrüche und Parkdellen seien kein Thema mehr, weil niemand Zugang zu den Fahrzeugen habe, laut brand eins.

Das mühsame Suchen nach freien Parklücken, das umständliche Manövrieren in den engen Parkanlagen, Parkschäden und Vandalismus gehören damit der Vergangenheit an, und das Parken wird nun als kinderleichtes und komfortables Erlebnis wahrgenommen. Die letzte Austellung des Systems war zu betrachten auf der Hannover Messe vom 19. bis 23. April 2010.

Öffnet eine Konzentration und Zukunft von Elektromobilen laut nachhaltigkeit.org auf den ruhenden Elektroverkehr unter Umständen Einstiege in den Bau und Betrieb von Parkhäusern, vielleicht sogar in die Weiterentwicklung von innovativen Parkhauskonzepten wie des Schweizer Erfinders Frido Stutz?



Ein Gedanke zu „Skyline Parking eine Schweizer Erfindung

  1. Pingback: newstube.de

Schreibe einen Kommentar