Schweizer Erfindung: ISA-Komfort-Sattelstütze

Der Schweizer Designer und ehemalige Radrennfahrer Andy Muff hat unter ISA (Integrated Size Adjustment) eine Komfort-Sattelstütze mit integrierter Drehfederung entwickelt. Diese bewirkt, dass sich die horizontale Sattelposition bei Druck auf den vorderen Sattelbereich vorne nach unten neigt und so Druckspitzen und Vibrationen auf Genitalbereiche von Fahrer/in deutlich mindert, was den Komfort erhöht.

isa erfindungen

Nach den längenverstellbaren Lenkervorbauten und Sattelstützen präsentiert der Schweizer Fahrradkonstrukteur Andy Muff unter der Marke ISA nun auch eine Sattelstütze mit integrierter Drehfederung. Diese bewirkt, dass sich die horizontale Sattelposition bei Druck auf die Sattelnase vorne nach unten neigt. Bei Unebenheiten der Fahrbahn soll diese Sattelstütze Schläge und Vibrationen absorbieren und durch diese Bauweise werde die Druckbelastung auf den Scham-/Dammbereich der Piloten deutlich vermindert. Auf Druck im mittleren oder hinteren Sattelbereich reagiere die Stütze nicht, womit das Fahrrad seinen sportlichen Charakter beibehalte.

isa innovation

Die neue ISA-Komfort-Sattelstüze stellte Entwickler Andy Muff erstmals auf der Eurobike 2011 am Stand A9-209 der Öffentlichkeit vor. Im Moment bereitet Muff die Serienfertigung des Produkts vor und ist dafür im Gespräch mit möglichen Lizenznehmern und Produktionspartnern.

Der frühere Elite-Rennfahrer baute bereits mit 21 Jahren seinen ersten Rahmen in Italien von Hand. Nach dem Ende seiner Rad-sportkarriere blieb Muff dem Fahrrad treu und arbeitete als Importeur, Entwickler und Consultant für mehrere Fahrrad- und Zubehörhersteller in Europa und Asien. Seit 2006 entwickelt Andy Muff die sportlich-ergonomischen Rennräder und Bikes seiner eigenen Marke “C2 Concept Cycle“.

Schreibe einen Kommentar