HeatMapz App Innovation für Nutzergenerierte Partybewertungen in Echtzeit

Über die vom Zürcher Startup Xeebel veröffentlichte iPhone-App HeatMapz bewerten Partybesucher in Echtzeit die Stimmung am Veranstaltungsort und helfen so Unentschlossenen bei der Entscheidungsfindung.

HeatMapz ist speziell für die Anwendung rund um das Nachtleben entwickelt worden und ist bereits für über 20’000 Clubs und Bars in knapp zwei Dutzend Ländern, darunter neben Schweiz auch in Deutschland und Österreich verfügbar. Kern des Produktes ist das Xeebel Social-Couponing-System, welches von Grund auf, ein einfaches Handling mit mobilen Coupons erlaubt. Und dies in Echtzeit.

heat mapz

HeatMapz ist Enduser- und Businesslösung in einem. So wird HeatMapz von der Party-Community hauptsächlich via iPhone oder Android App genutzt, um zu sehen oder mit zu teilen wo gerade die beste Party statt findet oder wo sich gerade die Facebook Freunde befinden. Und natürlich können mit den Smartphone Apps die Coupons empfangen, gespeichert oder weiter verschenkt werden. Auch das Einlösen der Coupons in einem Club oder in einer Bar funktioniert ohne Aufwand mit dem Handy.

Wer in einem Club mit der HeatMapz-iPhone-App eincheckt, hat die Möglichkeiten, einen Kommentar sowie ein Foto hochzuladen und die Stimmung vor Ort anhand von drei Kriterien zu bewerten: Schlange, Publikum, Musik. Anhand des so generierten Balkendiagramms erhalten Partylustige aus der Ferne einen Echtzeit-Erfahrungsbericht, was ihnen die Ausgehentscheidung im besten Fall erleichtert. Die Nutzer ohne Facebook-Konto sind momentan allerdings von der Nutzung von HeatMapz ausgeschlossen – dies ist nämlich Voraussetzung für die Registrierung.

HeatMapz-Macher, der Startup Xeebel hat kürzlich in einer ersten Finanzierungsrunde 500.000 Franken (rund 400.000 Euro) aufgenommen.

Hier können Sie direkt ein HeatMapz Facebook Fan werden.

Die Ovomaltine Erfindung

Auf den Bekanntheitsgrad der Marke Ovomaltine kann mancher Prominenter neidisch sein. 99% aller Schweizerinnen und Schweizer kennen sie. Die Powermarke rangiert auf der Popularitätsskala ganz oben und gehört zu den 20 beliebtesten Marken der Schweizer Bevölkerung. Was 1904 von einem Schweizer Apotheker ursprünglich als Aufbauprodukt für Kleinkinder und Kranke erfunden wurde, hat bald einen Siegeszug um die Welt angetreten. Heute ist Ovomaltine in mehr als 100 Ländern vertreten. Bereits in den Zwanzigerjahren hat Ovomaltine als eine der ersten Marken mit dem Sponsoring von Sportevents begonnen. Und war danach unter anderem an 20 Olympischen Spielen als Sponsor vertreten. Mehr als 100 Jahre hat die Marke bereits auf dem Buckel. Ovomaltine ist trotz langer Tradition dynamisch und bringt regelmässig neue Produkte auf den Markt. Wusstest du schon ?

2010 ovomaltine

Angefangen hat alles im Jahre 1865 in einem Laboratorium in der Berner Altstadt. Der Apotheker Dr. Georg Wander suchte nach einem Mittel, um dem damals weit verbreiteten Phänomen der Mangelernährung entgegenzuwirken. Als Basis für seine Forschungsarbeit wählte er ein Naturprodukt, das schon seit mehr als 2000 Jahren als Heilmittel gilt und aus gekeimten Gerstenkörnenr hergestellt wird: das Malz. Georg Wander gelang es aber als Erstem, Malzwürze durch ein spezielles Vakuumverfahren haltbar zu machen. Er entwickelte so einen Malzextrakt, der während Jahrzehnten für viele Kleinkinder und Kranke oft ein lebensrettendes Aufbauprodukt war.

Georg Wander verstarb im Jahre 1897. Sein Sohn Albert – auch er ein Chemiker und Apotheker – entwickelte um die Jahrhundertwende das “Kraftnahrungsmittel” seines Vaters weiter, indem er es im Geschmack verfeinerte und mit weiteren natürlichen Kraftspendern anreicherte. Seine Idee leuchtet ein und ist auch heute noch die Basis für das erfolgreiche Ovo-Rezept: die Gerste, die aus der Erde spriesst und an der Sonne reift, als Rohstoff für das Malz, das Ei als Inbegriff der Fruchtbarkeit, die Milch als erste und vollwertige Nahrung des Kleinkindes und zu geschmacklichen Abrundung etwas Kakao.

1904-ovomaltine

1904 kam die Ovomaltine erstmals auf den Markt. Bei ihrer Einführung wurde die Ovomaltine noch als medizinisches Präparat verkauft. Doch bald entdeckten auch gesunde, aktive Menschen die aufbauende Wirkung des revolutionären Getränks. Besonders Sportler schätzten die Ovo als wohlschmeckende Zwischenverpflegung.

Bereits zwei Jahre nach ihrer Lancierung expandierte Ovomaltine über die Schweizer Grenze hinaus. 1906 wurden erste Verkaufsdepots in Italien und England errichtet, und 1913 nahm im englischen Kings Langley die erste ausländische Ovo-Fabrik ihren Betrieb auf. 1927 zog die Ovo-Fabrik von Bern nach Neuenegg um und 1931 eroberte die Ovomaltine die Gastronomie mit dem legendären Portionenbeutel.

In einem kleinen Ort in der Nähe von Bern liegt das Ovomaltine-Zentrum Europas. In Neuenegg werden auch andere Produkte der Firma Wander wie z.B. Caotina oder Isostar für ganz Europa hergestellt. 2008 wurde das Produktionszentrum für rund 25 Millionen Franken erneuert und automatisiert. So können heute in Neuenegg täglich über 18’000 Tonnen fertig verpackte Nahrungsmittel hergestellt werden. Das entspricht dem Gewicht von 3’600 ausgewachsenen Elefanten!

Mit der Lancierung des Ovomaltine Grand-Prix im Jahr 1972 schuf Ovomaltine das grösste Nachwuchsprojekt im Schweizer Sport, das sich in 25 Jahren als wichtigste Talentschau der Schweizer Skination etablierte. Hier haben viele ganz Grosse klein angefangen. Unter den Teilnehmern fanden sich bekannte nationale und internationale Namen wie Pirmin Zurbriggen, Marc Girardelli, Michaela Gerg, Anita Wachter, Günther Mader, Erika Hess und viele andere.

80_jahre_ovomaltine
Schon in den 60ern zählten sportliche Damen und Herren auf Ovomaltine. Das gesunde Malzgetränk war die Erfrischung der Wahl, wenn es galt, mehr zu leisten wie diese kesse 60er-Jahre-Ballerina zeigt.
Die Anderen Ovomaltine Tv-Spots durch Ihre geschichte können Sie auch hier sehen.

Ovomaltine hat natürlich auch eigene Facebook Fanpage.

Die Schweizer Sonnenschutz Innovation

Wenn Kinder im Sommer unbedarft die Natur erkunden und die sonnige Wärme genießen, sollten Eltern stets darauf achten, dass sie dabei gut geschützt sind. Denn Kinderhaut reagiert empfindlich auf Sonnenstrahlung. Um schmerzhafte Sonnenbrände zu vermeiden, ist ein speziell auf die Bedürfnisse der Kinderhaut angepasster Sonnenschutz von großer Bedeutung.

Rechtzeitig mit den ersten Sonnenstrahlen bietet Spirig Pharma AG aus dem Schweizer Egerkingen (seit 1. April) die liposomale Sonnenschutzlotion mit dem zusätzlichen Plus an: Daylong® Kids SPF50 im Dosierspender. Es ergänzt sinnvoll das Kindersortiment bestehend aus Daylong® Baby SPF30 und Daylong® Kids SPF30. Mit dem standardisierten Hubvolumen des Dosierspenders kann die mengenmäßig richtige Anwendung sichergestellt werden. Es gibt eine detaillierte Dosiertabelle, die Hübe pro Arm / Bein etc. angibt. Pro Hub wird 1,2g Sonnenschutzlotion abgegeben. In einem Anwendertest bewerteten Mütter diese Dosierhilfen als “sehr hilfreich”.

Daylong Kids

Daylong® Kids, speziell für die sensible Kinderhaut entwickelt, erfüllt alle Anforderungen an ein hochwertiges Sonnenschutzmittel: Lichtschutzfaktor 50, extra wasserresistent (auch in Salzwasser), keine Duftstoffe, keine PEG-Emulgatoren, feuchtigkeitsspendend.

Ein besonderer Vorteil für die Anwendung bei Kindern ist, neben dem Dosierspender, die gute Verträglichkeit der Produkte, die unter hohem Arzneimittelstandard in der Schweiz hergestellt werden. Die Daylong®-Sonnenschutzprodukte für Kinder lassen sich gut verteilen, ziehen rasch ein und verursachen kein Weißeln auf der Haut. Für die Akzeptanz bei Kindern und Eltern sind dies entscheidende Aspekte. Der Dosierspender (150ml) ist exklusiv in Apotheken erhältlich.

Der Schweizer Markenpreis “Brand Excellence Swiss Trophy” wird einmal jährlich an erfolgreiche Marken verliehen, die Schweizer Werte pflegen und damit das Image der Schweiz aktiv und positiv mitgestalten. Aus Vorschlägen des Nominierungskomitees wählt die Jury – getragen von prominenten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft – die Preisträger in 4 Kategorien aus. Daylong – nominiert in der Sparte B.E.S.T. Evolution, welche junge Marken mit überzeugendem Potential auszeichnen – holte sich die begehrte Trophäe. Hier geht es zu anderen Auszeichnungen.

Die Marke Daylong überzeugte die Jury durch ihr Markenversprechen und rasantes Wachstum.

Daylong der Name hält was er verspricht: keine Irritationen mehr und schon gar keinen Sonnenbrand.