Die Genfer Erfindermesse 2013

Die 41. Internationale Messe für Erfindungen in Genf findet vom 10.-14. April 2013 unter der Schirmherrschaft der Schweizer Eidgenossenschaft, des Kantons und der Stadt Genf, sowie der Weltorganisation für geistiges Eigentum WIPO.

Geneva Inventions
Mit mehr als 780 Ausstellern aus 46 Ländern und 60.000 Besuchern aus den fünf Erdteilen ist sie als weltweit wichtigste Messe für Innovationen anerkannt.

genfer erfindermesse
1.000 neue Erfindungen werden jährlich von Firmen, Erfindern, Universitäten, Instituten und privaten und staatlichen Organisationen präsentiert.

Die Internationale Messe für Erfindungen in Genf ist der ideale Treffpunkt für Aussteller, Publikum, Massenmedien und professionelle Einkäufer, um eine schnelle internationale Verbreitung der Erfindungen zu erreichen.

Durch die Verleihung des Grossen Preises der Erfindermesse sowie die Vergabe von 53 speziellen und wertvollen Auszeichnungen durch die internationale Jury, erhält jede Erfindung die Chance, unmittelbar in ihrem tatsächlichen Wert anerkannt zu werden.

Hier ein Rückblick von der 40. Internationale Messe im Genf.

Erfindermesse in Genf startet heute

Die 40. Internationale Messe für Erfindungen, weltweit die Wichtigste, präsentiert sich unter den besten Voraussetzungen.
In diesem Jahr hat die Erfindermesse in Genf, Rekordbeteiligung der Aussteller und der Länder. 789 Aussteller aus 46 Ländern zeigen 1.000 Erfindungen. Diese Jubiläums-Ausgabe schlägt alle Rekorde. Die Veranstaltung findet heute von Mittwoch dem 18. bis Sonntag dem 22. April in der Halle 7 des Palexpo statt. Es werden 60.000 Besucher erwartet.

Inventions-2012-EN

“Unter Berücksichtigung des starken Schweizer Franken und der weltweiten Wirtschaftslage ist das beinahe schon ein nicht erwarteter Erfolg. Wieder einmal muss man feststellen, dass eine Krise die Kreativität beflügelt und Investoren sich von den Zufällen der Börse abwenden und ihre Gelder eher in Produkte investieren, die ein grosses wirtschaftliches Potential bilden” erklärt Jean-Luc Vincent, Präsident der Messe.

Einer der menschenähnlichsten hochentwickelten Roboter übergibt als symbolische Geste den Offiziellen eine Schere, die das Eröffnungsband durchtrennen wird. Ein kleines Augenzwinkern für die exzellenten Erfindungen, die seit 40 Jahren die Genfer Messe auszeichnen.
Die Messe ist während der Woche von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Auskünfte erteilt: www.geneva-inventions.ch