Der Rückblick: designmesse.ch 2013

Die designmesse.ch, eine Verkaufsmesse für Büro- und Wohndesign, hat vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 zum zweiten Mal stattgefunden und war ein voller Erfolg: Über 3’000 Besucherinnen und Besucher strömten in die Messehalle. Es stellten rund vierzig Produzenten, Fachhändler und Designer aus, darunter viele Newcomer. Sie präsentierten in der Halle 9 der Messe Zürich neben klassischen, originellen und neu patentierten Designobjekten auch unverwechselbare Accessoires für Heim und Büro.

designmesse2013

Mit der Eröffnungs-Performance am Freitagnachmittag liessen die Eisenplastiker ChrisPierre Labüsch zusammen mit Remo Signer und Chip Huggenberg eiserne Klänge ertönen in der Halle 9 der Messe Zürich – die noch letzte übrig gebliebene der alten „Züspa“-Hallen. Die Gäste und Aussteller erlebten einen Messestart der besonderen Art. Design wurde an den drei Messetagen zum Gesamterlebnis für alle Sinne.
Die designmesse.ch überraschte mit lauten und leisen Tönen, sanften und knalligen Farben, massivem Holz, schwingendem Metall und weichem Licht. An allen drei Tagen wurde mit einem Rahmenprogramm mit Lesung, Workshop, Performances, Vorträgen und einer Sonderausstellung dem Publikum weit mehr geboten als nur eine Verkaufsmesse.

designmesse 2013

Bei einem Gang durch die Messehalle fielen die diversen neuen Produkte und ausgefallenen Ideen auf: Modulare Möbel wie das neu patentierte QUBO System, welches zu immer neuen Regalkombinationen animiert – ganz einfach und ohne Schrauben zusammenzubauen. Unter dem Namen X+X Möbel präsentierte Beat Hutmacher eine ganze Möbel-Serie: Sie sind aus den bekannten SBB-Palettenrahmen gefertigt. Premieren feierten auch das Schuhbrett HeelHole, das High Heels zum Blickfang an der Wand macht, und die Früchteschale eve von Michael Sonderegger, aus einem Stück Aluminium oder Edelstahl gefertigt. Zu entdecken gab es weitere Möbel und Accessoires – in klassisch modernen Variationen, aber auch bunte Entwürfe, aus Holz, Metall oder sogar aus recycelten Materialien. Wer sein Heim nicht gleich neu möblieren wollte, fand auf der designmesse.ch stilvolle Accessoires, Ideen zur Wandgestaltung, Kunstobjekte und Leuchten, um die Einrichtung von Wohnung oder Büro aufzufrischen. Selbst für acht Franken konnte man auf der Messe bereits Design einkaufen: Der Designomat spuckte witzige und praktische Designminiaturen im Zigarettenschachtelformat aus.

Am Sonntagabend, 2. Juni 2013, ging die designmesse.ch 2013 zu Ende. Die Organisatorinnen sind erfreut über die präsentierte innovative Produktepalette der Aussteller, die rege Teilnahme an den Vorträgen und über die Publikumszahlen. Petra Merkt, eine der beiden Geschäftsführerinnen der designmesse.ch GmbH: „Die zweite designmesse.ch verzeichnete etwas über 3’000 Besucherinnen und Besucher. Das ist ein Drittel mehr als im letzten Jahr – wir sind sehr zufrieden!“.

Design-Möbelstücke für die neue Gartensaison

Die designmesse.ch lädt vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 zum Frühling nach Zürich ein und präsentiert klassische, originelle und neu patentierte Design-Objekte.

designmese_ch

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen nach draussen locken, wird es Zeit für neue Gartenmöbel. Die designmesse.ch 2013 hält für Gartenbesitzer, für Balkon oder Terrasse sowohl klassische Schönheiten als auch stilvolle Newcomer-Produkte bereit.

Luftig und frühlingsfrisch kommen die Sitzmöbel der Marke gaga&design im Aussen- wie im Innenbereich zur Geltung. Die filigranen Stühle aus verwebten und geknäuelten Schnüren folgen einem geradlinigen und funktionalen Design. Mit den Bättig-Gartenmöbeln aus verzinktem Rohr und bunten PVC-Leisten dominieren im Garten die kräftigen Kontraste dieser Designklassiker. Eine etwas verspieltere Kreation findet sich bei crown-presents, dem Label rund um den deutschen Designer Ralph Kräuter. Mit den romantischen Beistelltischen aus der Serie „New Tradition“ fühlt man sich wie in einen Schlossgarten versetzt. Das formschöne Vogelhaus „Fly-Inn“, auch aus dem Hause crown-presents, bietet Vögeln im Frühling wie im Winter ein luxuriöse Futterstelle.

Wer im Garten einfach nur durchatmen und entspannen möchte, findet mit dem Brunnen „ZEN“ des Kunstschaffenden David Haydon eine Insel der Ruhe. Er verbindet Stein, Wasser und Licht zu einer harmonischen Komposition.

gPlant Showroom Gomes Design & Technic
Bei Gomes Design & Technic gedeihen Pflanzen nach einem neu patentierten Prinzip vertikal bis überhängend aus der Wand. Das flexible und vollautomatische System bringt lebendiges Grün bis in verwinkelte Ecken. Es ist auch als Montage-Kit zum selber Montieren geeignet. Messebesucher erfahren am Samstag um 18 Uhr an der designmesse.ch mehr darüber, wie Pflanzen das Raumklima und damit auch das Wohlbefinden des Menschen positiv beeinflussen können.

Das Rahmenprogramm der designmesse.ch verspricht an allen drei Messetagen zahlreiche kreative Anregungen: neue Blickwinkel, Poetisches und Praktisches, ausgefallene Klänge, Material- und Einrichtungserlebnisse. Wer gerne selbst aktiv wird, sollte sich den Workshop „Kartonmöbel entwerfen und bauen im Modell“ unter der Leitung von Nicolas Haeberli, dem Designer und Erfinder der BlockBox®, vormerken. Die auf 30 Stück limitierten Tickets für die Teilnahme sind im Vorverkauf über die Homepage www.designmesse.ch erhältlich. Alle anderen Vorträge und Darbietungen werden für Messebesucher gratis angeboten.

Bei einem entspannten Bummel durch die designmesse.ch werden Besucher noch einiges Mehr für Garten, Wohnung und Büro entdecken. Alle Ausstellungsstücke können direkt gekauft oder bestellt werden.
Die designmesse.ch findet statt vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 in der Halle 9 der Messe Zürich (Thurgauerstrasse 11, Zürich-Oerlikon).

Designer-Stücke für frischen Wind in Wohnung, Büro und Garten

Die designmesse.ch lädt vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 zum Frühling nach Zürich ein. Die rund 40 Aussteller zeigen exklusive Möbeldesigns und aussergewöhnliche Accessoires. Zusätzlich verspricht ein attraktives Rahmenprogramm jede Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben. Die designmesse.ch präsentiert in diesem Frühjahr klassische, originelle und neu patentierte Design-Objekte.

designmese_ch

Einige Highlights und Newcomer-Produkte machen neugierig auf die Frühjahrs-Inspirationen der Messe. Viele Stücke überraschen durch ihre Funktion, wie zum Beispiel eine neue Schuhaufbewahrung, die High Heels zum Blickfang an der Wand macht. Auch ungewohnte Materialien und Recycling-Stoffe fallen bei einigen Designobjekten auf: Alte Reifenschläuche für edle Taschen, Kartonreste die wieder verwertet als Stapelregal funktionieren sowie Jahrzehnte alte Weinfässer, die sich in Tische und Bänke verwandeln.
Natürlich werden auch ganz klassische Möbelkombinationen aus Holz, Edelstahl und Leder in Zürich präsentiert. Passend zum Frühling, bekennen viele der ausgestellten Möbel aber auch Farbe. Für mehr Frische in Heim und Büro sorgen bunte Filztaschen, farbige Gartenmöbel und technisch raffinierte Regale. Ausserdem kann man stilvolle und originelle Heimtextilien, Leuchten und kleine Accessoires entdecken, die zum Umgestalten der eigenen vier Wände inspirieren.

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, wird ausserdem im Vortragsprogramm passende Themen finden oder kann sich mit den Designern vor Ort eingehend über deren Entwürfe unterhalten. Alle Designobjekte können direkt gekauft oder bestellt werden, um Wohnung, Terrasse oder Büro etwas frischen Wind zu gönnen.
Die designmesse.ch findet vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 in der Halle 9 der Messe Zürich statt. Hier die Aussteller.

HeelHole

HeelHole: Schuhaufbewahrung für High Heels

öko trend: Tisch Authentic

öko trend: Tisch Authentic

Knebach: Regal

Knebach: Regal


Kurzübersicht:
Messe: designmesse.ch 2013
Datum: 31. Mai bis 2. Juni 2013
Ort: Halle 9 der Messe Zürich (Thurgauerstrasse 11, 8050 Zürich-Oerlikon)
FR 16 – 20 Uhr / SA 10 – 20 Uhr / SO 10 – 18 Uhr
Tageseintritt: CHF 15.- / AHV/IV/Legi: CHF 10.- / unter 16 Jahren: Eintritt frei

Über die Macher:
Die Idee einer neuen Messe im Bereich Möbeldesign geisterte bereits länger in den Köpfen der beiden Initiantinnen Petra Merkt und Eliane Klomp herum. Im Frühling 2011 beschlossen sie, das Vorhaben in die Tat umzusetzen und gründeten zu diesem Zweck die designmesse.ch GmbH. Sie suchten einen geeigneten Ort und entsprechende Partner um die designmesse.ch im Juni 2012 erstmals durchführen zu können.

DESIGNGUT 2012 – “die Schweizer Designmesse”

Die 5 kreativen Schweizer Ladies organisieren mit viel Herzblut zum dritten Mal die Designmesse DESIGNGUT im Casinotheater, vom 2. bis 4. November 2012 in Winterthur.

Über fünfzig innovative Designschaffende aus den Bereichen Mode, Accessoires, Schmuck, Keramik und Möbeldesign sind bereit für ihren Auftritt. Sie fertigen Objekte, die einerseits eine hohe Design- und Materialqualität aufweisen und andererseits möglichst nachhaltig produziert werden, als Unikate oder als Kleinserien. DESIGNGUT bietet etablierten sowie jungen Designern eine attraktive Verkaufsplattform, den direkten Kontakt zum Publikum und einen Austausch mit anderen Gestaltern. Die DESIGNGUT liegt ganz im Zeichen des wachsenden Trends hin zu lokal produzierten, nachhaltigen und langlebigen Objekten mit Manufaktur-Charakter.

designgut 2012

Dieses Jahr ist das Designgut-Team einen Schritt weitergegangen und hat FABLAB Zürich eingeladen und ein Mini FABLAB eingerichtet. Das FABLAB ist eine digitale Werkstatt für alle Besucher, einen Ultimaker/3D Printer wird es vor Ort geben. Auf diesen Leckerbissen freuen sich alle.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Veranstalterinnen für eine Stunde das Licht löschen werden, so haben Besucher die Gelegenheit der Nuit Lumière mit Taschenlämpli die Ausstellung in einem neuen Licht zu erkunden. Das Ganze wird mit einem Klangteppich der Sounddesignerin Ana Rangel untermalt.

Designgut Team v.l.n.r: Jennifer Lüscher, Katrin Ambühl, Susi Born, Christina Müller, Monica Buzzelli

Designgut Team v.l.n.r: Jennifer Lüscher, Katrin Ambühl, Susi Born, Christina Müller, Monica Buzzelli

Die Eröffnung der Designgut 2012 ist am Freitag, 2. November um 13.30 Uhr im Casinotheater Winterthur.
Die Fernsehmoderatorin Monika Schärer wird den Anlass mit einer kurzen Rede einleiten.
Der offizieller Messebeginn ist um 14 Uhr.

Am Freitagabend gibt es dann gleich zwei Highlights: Um 18 Uhr seziert Stilexperte Jeroen van Rooijen an der DESIGNGUT einen Burberry-Mantel und stellt sein Buch “Zerlegt – Kleider auf dem Seziertisch” vor.
Zwischen 19.30 und 20.30 Uhr findet die Nuit Lumière statt – ein Erlebnis für alle Sinne. Hier finden Sie das DESIGNGUT 2012 Programm.

Liebe Christina, ich bedanke mich für die nette Einladung. Leider bin ich zu der Zeit nicht in der Schweiz, so dass ich diesen Termin nicht wahr nehmen kann, aber ich empfehle es jedem meiner Leser von Herzen weiter, der zu der Zeit in der Gegend ist oder eben einfach mal das Wochenende in Winterthur verbringen möchte, um diese Tolle Designmesse zu besuchen.

Ich wünsche euch noch viel Spaß und Erfolg.