Die Gipfeler – Erfindung Macher

In einem von „Betty Bossi“ veranstalteten Kreativ-Workshop, mit Beteiligung von NOSE, machte man sich auf die Suche nach neuen Produktideen, welche die Zubereitung von Backwaren vereinfachen. Nach Brainstormings, Backversuchen und vielen verworfenen Ideen, schaffte es das „Schinkengipfeli“, sich zum Hauptthema zu machen. Dieses typisch schweizerische, kultige, jedoch leicht biedere Gebäck, das in tiefgekühlter und anschliessend aufgebackener Form auf vielen Apéro-Buffets zu finden ist, hat definitiv ein Revival mit einer zeitgemässen Neuinterpretation verdient!

gipfeler erfindung

Nach einigen Designstudien und Backversuchen war der Grundgedanke des „Gipfelers“ ausformuliert: Er soll die Zubreitung des komplizierten und aufwändig wirkenden Gebäcks kinderleicht werden lassen und eine Vielzahl von Rezepten für Füllungen zulassen. Der “Gipfeler” besteht aus zwei identischen Kunststoffteilen, die mittels Scharnieren fix miteinander verbunden sind. Dazu gehört ein passender Streichspachtel. Beide Teile sind spülmaschinengeeignet. Der “Gipfeler” ist in einem festen, abwaschbaren Etui verpackt, damit er praktisch, sauber und Platz sparend verstaut werden kann. Der “Gipfeler” eignet sich für alle rund ausgewallten Fertigteige von bis 32 cm Durchmesser: Blätterteig, Kuchenteig, süsser Mürbteig.

gipfeler

Aus den „Betty Bossi“ Fertigteigen schneidet „Gipfeler“ sechzehn gleichmässige Stücke. Mit dem mitgelieferten Spachtel wird die Füllmasse durch die Vertiefungen des Produkts gestrichen, damit eine exakt definierte Dosiermenge gewährleistet ist. Nun kann man den „Gipfeler“ beiseite legen, die einzelnen Teigstücke zum „Gipfeli“ rollen, auf ein Backblech legen, mit Eigelb bestreichen und zwanzig Minuten im Ofen backen. Fertig ist die Köstlichkeit!

gipfeler erfindung schweiz

Der „Gipfeler“, welcher mittlerweile in jedem fünften Haushalt der „Betty Bossi“ Abonnenten eingesetzt wird, ist einer der absatzstärksten und erfolgreichsten Eigenentwicklungen des Unternehmens. Dies ist neben der Ideenfindung, die sich immer sehr nah am Endverbraucher orientiert und der eigentlichen Produktentwicklung eine imposante Marketingleistung. Alle Geschäftskomponenten in denen sich „Betty Bossi“ kompetent bewegt, treten in diesem Produkt eindrücklich in Erscheinung: Anbieter von Convenience-Produkten, Eigenentwicklung von Küchenhelfern und die kulinarische Rezepturen mit „Gelinggarantie“.

Die Erfindung “Gemüse-Twister”

Der Gemüsetwister wurde entwickelt und erfunden, um Gemüse eine neue Form zu geben. Damit werden aus Gurken, Kartoffeln, Zucchini, Rettich und vielen anderen Gemüsesorten lange Spiralen oder Spagetti.

Und so funktioniert es: Man steckt einfach das gewünschte Gemüse auf die Twister-Schraube. Diese wird dann entweder mit dem Schneideaufsatz „Spirale“ oder „Spaghetti“ eingedreht. Das Gewinde lässt sich leicht drehen und so entstehen mit geringem Kraftaufwand schöne und lustige Gemüse-Spagetti oder Gemüse-Spiralen. Damit bringt ihr eure Gäste bestimmt zum Staunen!

Gemuesse twister

Ganz toll finde ich, dass der Gemüse-Twister spühlmaschinengeeignet ist. Somit ist auch die Reinigung ein Kinderspiel!
spaghetti_vegetable2
Mehr Infos gibts bei Betty Bossi. Der Twister kostet 19,90 CHF (ca. 13 Euro).

Betty Bossi ist bekannt für spannende Rezepte, die auch gelingen, sowie nützliche Kochaccessoires. Funktion und Design sind für Betty Bossi bei den Küchenhilfen untrennbar miteinander verbunden. Deshalb entwickelt Betty Bossi den Grossteil der Kochaccessoires gemeinsam mit externen Partnern selber, anstatt mit marktüblichen Produkten zu handeln. In vielen Fällen ist NOSE der Designpartner. Aus dieser Zusammenarbeit entstand Gemüse-Twister.

spaghetti_vegetable

Für den Gemüse-Twister erhielten Betty Bossi und NOSE im März 07 den begehrten „Red Dot“ Award für hohe Designqualität. Damit wird die enge Zusammenarbeit auch von Designexperten honoriert. NOSE als Designagentur mit Markenkompetenz unterstützt Betty Bossi nicht nur in der Produktentwicklung sondern auch bei der gesamten Markenführung.