de Sede Manufaktur-Qualität Made in Switzerland

de Sede AG Seit 1965 agiert de Sede als Ledermöbelhersteller auf internationaler Ebene.
Aus einem kleinen, handwerklich geprägten Betrieb wuchs ein Unternehmen mit über 1000 Handelspartnern in mehr als 100 Ländern dieser Erde. Eine Entwicklung, die nur durch das konsequente Festhalten an hoher handwerklicher Qualität und an unverkennbarem Design der de Sede-Produkte möglich war.

desade-innovation
Alles beginnt in einem kleinen Sattlerbetrieb im Schweizerischen Klingnau, nahe der deutschen Grenze bei Waldshut. Mit der Umwandlung des Familienbetriebs in eine Aktiengesellschaft entsteht im Jahr 1965 die de Sede AG. Raffinierte Entwürfe von Ledermöbeln, in Schweizer Wertarbeit gefertigt, machen die Marke international bekannt. Weitere Produktionsstätten werden eröffnet. Der Aufbau des internationalen Vertriebsnetzes wird weiter vorangetrieben. Mit viel Liebe zum Detail und einem speziellen Augenmerk auf die Lederverarbeitung beginnt de Sede die Fertigung von Möbeln in Manufakturqualität. Objekte von auffälliger Eleganz, ebenso schrittmachend wie zeitlos.

de sade erfindung

Im Interview mit Alice Stümcke der CEO von de Sede Group, betonte Sie die Zufriedenheit, was das Unternehmen in so kurzer Zeit bereits erreicht hat.

Die neuen Entwürfe von Philippe Bestenheider, die Re-Editionen von Robert Haussmann und weitere spannenden Entwürfe des de Sede Designteams machen den Aufbruch bei de Sede konkret. Die Tradition wird neu definiert. Dabei gehören Schweizer Handwerkskunst, haptisches Erlebnis, Lust an der Präzision und intelligente Funktionen ebenso zur neuen Welt von de Sede, wie kompromisslose Eleganz, perfekte Proportionen und edle Linienführung. Dies alles in besonderer Manufaktur-Qualität Made in Switzerland.

Das neue Magazin von de Sede Nouvelle No 1 – entwickelt und gestaltet in Zusammenarbeit mit Art Director Mike Meiré und seiner Agentur Meiré und Meiré, berichtet ausführlich in Wort und Bild über die neuen de Sede-Entwürfe, Re-Editionen, ihre Entstehungsgeschichte und vieles mehr.

Schweisshelm made in Switzerland

Exceed Power ist ein Schweisshelm der absoluten Spitzenklasse. Produziert und Entwickelt wird er von AdulaTech GmbH einem Schweizer Unternehmen aus Urdorf.

Durchdachte Lösungen in Kooperation mit den Endbenutzern und eine hohe Qualität, zeichnen diesen zukunftorientierten Schweisshelm aus. Er gewährleistet den best möglichen Schutz des Bedieners in den verschiedenen, manchmal auch schwierigen Alltagssituationen, ohne Kompromisse einzugehen. Die einfache und praktische Bedienung durch Drehregler und Schiebeschalter wird zusätzlich erhöht, durch die Wählbarkeit der Reglerposition im Helm innen oder aussen, je nach Wunsch des Benutzers.
Alle relevanten Normen werden vollumfänglich erfüllt und übertroffen. Die Prüfungen wurden sorgfältig durchgeführt, sind dokumentiert und mit den gesetzlichen Zertifikaten hinterlegt. Sämtliche für die Augen sehr wichtigen Filter entsprechen der höchsten Qualitätsstufe. Diese werden in der Schweiz entwickelt und hergestellt.
Weiter kann man sagen, dass die clevere Konstruktion und die optimierte Produktion, sich in einem sehr gutem Preis-/Leistungs- Verhältnis niederschlägt.
Adulatech_Helm

Eine Neuheit bietet der optionale Hartschalen Helm. Dieser ist geeignet zum Beispiel für die Bauindustrie, den Schiffsbau oder Bohrinselbau und bietet einen kompromisslosen Schutz. Man nutzt alle Vorzüge eines Automatik-Schweisshelms und muss dabei nicht auf den Hartschalenhelm verzichten, sondern dieser ist absolut ergonomisch integriert. Der Umbau kann auch nachträglich “im Feld” erfolgen.
HardhatWeldinghelmet