Das Schweizer Innovatives Recyclingkonzept I:CO

Umweltbewusstsein zahlt sich ab sofort auch in der Schweiz aus: Ab dem 1. September 2009 können Kunden in rund 300 Sammelstellen getragene Schuhe gegen Einkaufsgutscheine im Wert von einem Franken pro Paar eintauschen. Als erstes Schweizer Unternehmen nimmt die Karl Vögele AG ausgedientes Schuhwerk von beliebigen Anbietern entgegen und belohnt dafür den Kunden. In Deutschland gibt es das innovative Recyclingsystem, entwickelt vom Schweizer Unternehmen I:CO (“I collect” = “Ich sammle”), bereits seit Februar. Dort werden aktuell rund zwei Tonnen getragener Textilien und Schuhe pro Tag abgegeben. Beim Start in der Schweiz sind die Filialen von Vögele Shoes, Bingo Schuh-Discount und MAX Shoes beteiligt.

ico-logo
Weltweit wandern jährlich noch rund 400 Millionen Tonnen Alttextilien und Schuhe in den Hausmüll. Genau das will das neue I:CO-System verhindern: Gemeinsam mit Industrie, Handel, führenden internationalen Recycling-Unternehmen sowie Umweltorganisationen sieht sich die Schweizer I:Collect AG aus Baar als Spitze einer neuen Bewegung. “Nur wenn alles, was wir produzieren, wieder in einen neuen Kreislauf eingebracht werden kann, ist eine nachhaltige Verbesserung unserer Umwelt zu erreichen”, sagt Stephan Wiegand, Verwaltungsrat I:Collect AG. Und er geht noch weiter: “Jedes Unternehmen muss schon bei der Produktion eines Artikels an dessen “Leben danach” denken, damit wir mit unseren Recyclingmöglichkeiten eine endlose Produktionskette entwickeln können.”
verwertung-01
Nach dem Start in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll das I:CO-Konzept bald in weiteren europäischen Staaten eingeführt werden. “Unser Ziel ist es, bis Ende 2010 insgesamt 15.000 Sammelstellen in Europa zu erschließen – weitere 17.000 Annahmestellen sind bis Ende nächsten Jahres zudem in den USA in Planung”, so Stephan Wiegand.

Das Schweizer Unternehmen I:Collect AG ist ein Mitglied der SOEX Group mit Sitz in der Schweiz. Seit dem 02. Februar 2009 sammelt I:CO deutschlandweit Alttextilien und Schuhe in den Filialen der Partnerunternehmen. Am 1. September kommen weitere Partner in Österreich und der Schweiz hinzu. Kunden erhalten in den Filialen der I:CO-Partner für abgegebene Textilien sowie Schuhe Einkaufsgutscheine des jeweiligen Geschäftes. I:CO recycelt diese getragenen Textilien und Schuhe fachgerecht sowie umweltschonend und hält den Rohstoff so im Wiederverwertungskreislauf.

I:CO ist auf der Suche nach kreativen Ideen im Bereich Schuh- und Textilrecycling! Wie kann es gelingen, den wertvollen Rohstoff Textil im Wiederverwertungskreislauf zu halten? Ist es möglich, aus einem Hemd Kaffeefilter herzustellen? Wie lassen sich Schnürsenkel weiterverwenden? I:CO und die EPEA Internationale Umweltforschung nehmen von jetzt an bis zum 31. Juli Vorschläge entgegen – und belohnen die beste Idee mit 5.000 Euro!

Der „I:CO AWARD – rethink. recycle. reward.“ wird auf der Fachmesse Nutec im November 2010 erstmals verliehen. Welche Recycling- und Umweltexperten sich in der Jury befinden und wie Sie sich um den I:CO AWARD bewerben, erfahren Sie unter www.i-co.ag/ico-award.