Die High Heels Erfindung

Als High Heels bezeichnet man Damenschuhe mit Absätzen ab einer Höhe von zehn Zentimetern. Die richtige Absatzhöhe wird grundsätzlich seitlich in der Mitte des Absatzes gemessen und nicht fälschlicherweise an der Ferse.

high heels 2013

Ab ca. 14 cm Absatzhöhe spricht man für gewöhnlich nicht mehr von klassischen High Heels, sondern – je nach individuellen Merkmalen der Schuhmodelle – von Fetish-Heels, Skyscrapern, Balletheels, Ponyboots usw. Diese zu den Fetischschuhen zählende Fußbekleidung wird in ihrer Absatzhöhe nur noch durch die Fußsohlenlänge begrenzt. Wenn High Heels Plateausohlen haben, nennt man sie einfach Plateauschuhe.

high heels

Den offiziellen Comeback feierten die High Heels in den 90er Jahren. Sie würden wieder sehr Trendy und Sexy, den besonders eine TV-Serie sofort erkannte und ausreizte: ‘Sex and the City’! Die Stars de Serie, Carrie, Samantha, Miranda und Co. ernannten die Schuhdesigner Manolo Blahnik und Jimmy Choo zu den neuen Göttern im Reich der Luxus-Schuhe. Bis zum 20 Jahrhundert z.B existierte der Schuhdesigner nicht als solcher, und sein Beruf wurde nur als eine zusätzliche Tätigkeit in dem bescheidenen Beruf eines Schusters betrachtet. Heute findet man ganz schnell bei Zalando jede Menge innovativer Ideen von Schuhdesigner aus der ganzen Welt. Die High Heels für alle, die hoch hinaus wollen.

Dass die High Heels heute wieder ein fester Bestandteil der weiblichen Garderobe sind, beweisen die unzähligen Modelle und Marken. Sie sind eine eigene Philosophie geworden – eine eigene Lebenseinstellung. Die Frauen können von High Heels nie genug bekommen und wir Männer können, nie genug beschenken, uns gefällt die Kombination. Manchmal beschenkt man auch solche High Heels die möglicherweise nie den Asphalt der Straße spüren werden – aber so lange alle Glücklich sind, sind die High Heels eine tolle Erfindung.

High Heels: Die liebste Mode-Erfindung der Frauen

Ob Body, Reißverschluss oder Push-up-BH: praktische Mode-Erfindungen gibt es viele und wir greifen auch nur allzu gern auf diese zurück. Es gibt jedoch auch eine Erfindung, welche etwas ganz Besonderes ist. Frauen lieben sie, obwohl sie ihnen zuweilen große Schmerzen zufügen die High Heels! Doch was macht diese Schuhe eigentlich so beliebt?

© Gemma Williams - fotolia.com

© Gemma Williams - fotolia.com

Warum lieben Frauen High Heels?

Sobald draußen die ersten Sonnenstrahlen aus den Wolken hervorblitzen und sich der Sommer in der City ankündigt, werden umgehend T-Shirts, Minikleider und eben auch die besagten High Heels aus der hintersten Ecke des Kleiderschranks hervorgekramt oder neue Modelle im Internet bestellt. Letztere bezeichnen dabei übrigens Schuhe mit hohen Absätzen, welche eine Länge von 10 Zentimetern überschreiten. Ab einer Höhe von 14 Zentimetern spricht man bereits von Skyscrapern oder gar Fetish-Heels! Der sonstige Schnitt der Schuhe spielt bei der Bezeichnung hingegen keine Rolle. Gerade wer Letztere einmal an seinen Füßen getragen hat, wird nicht so recht verstehen, warum Frauen diese Schuhe so sehr lieben. Die Schuhe sind aufgrund der unnatürlichen Fußhaltung unbequem und nicht selten verursachen sie schmerzhafte Blasen und Druckstellen. Und auch das Laufen auf High Heels will gelernt sein! Dennoch wollen Frauen nicht auf die zugegebenermaßen schicken Schuhe verzichten, denn sie sorgen nämlich auch für einen wiegenden Gang und eine schönere Silhouette des Körpers. Mit High Heels steht der Po 25 Prozent weiter hervor als normalerweise das finden vor allem Männer attraktiv! Mittlerweile haben sich die Schuhhersteller einiges einfallen lassen, um die Schuhe trotz ihrer Höhe bequemer zu machen. Dies gelingt durch sogenannte Keilabsätze oder durch zusätzliche Plateaus unter dem Ballen.

Schmerzen vorprogrammiert

Eines sollte man bei all jenen schicken Tretern jedoch wissen: Wer regelmäßig derart hohe Absätze trägt, tut sich und seiner Gesundheit damit nichts Gutes. Je höher die Schuhe und je dünner der Absatz, desto mehr trifft dies dabei zu, denn High Heels sorgen dafür, dass die Füße falsch belastet werden. Ein großer Teil des Körpergewichts lastet auf dem vorderen Fußballen, was schnell zu Schmerzen in betreffendem Bereich führt. Zehengelenke und Sehnen werden unnatürlich stark beansprucht und auch die Knie- und Hüftgelenke sowie die Wirbelsäure tragen Schaden davon, wenn man regelmäßig zu High Heels greift. Dies sind aber längst nicht die einzelnen Folgen! Auch Wadenmuskeln und Achillessehnen verkürzen sich möglicherweise, was später ein Tragen von flachem Schuhwerk oder das Verzichten auf jegliche Schuhe schmerzhaft machen kann. Experten raten daher, nur selten hohe Absätze zu tragen. Kein Problem stellt es übrigens dar, wenn die Absätze etwa 3 bis 4 Zentimeter hoch sind, da dann der Fuß überall gleichmäßig belastet wird.