Schweizer Erfindung macht das Handy zum Mikroskop

Das Zürcher ETH Spin-off Scrona hat ein Mikroskop für die Hosentasche entwickelt. Das Gadget namens µPeek kann mit iPhones und Android-Smartphones gekoppelt werden. Der griechische Buchstabe µ ist das Symbol für «Mikro» und wird wie «Mi» ausgesprochen.

scrona
Gegründet wurde das Unternehmen Scrona von Patrick Galliker, Julian Schieder und Martin Schmid. Sie haben zusammen bereits eine 3-D-Nanodruck-Technologie erfunden, die eine 1000-fach höhere Auflösung als bei konventionellen Geräten ermöglicht. Sie suchten nach einem Weg für mobiles demonstrieren von Ihrer 3-D-Druck Innovation. So ist die Idee vom µPeek entstanden.

Das Mikroskop des Schweizer Startup Scrona unterscheidet sich grundlegend von anderen Mikroskopaufsätzen auf dem Markt. Denn es ist nicht nur eine Linse zum Anstecken, sondern bietet zusätzlich auch verschiedene Lichtquellen, um das bis zu 350-mal vergrösserte Sujet beim Fotografieren ins richtige Licht zu rücken.

Handy Mikroskop

Zur Betrachtung wird das Objekt einfach auf einem Objektträger platziert und in eine spezielle, mitgelieferte Halterung gelegt. Die µPeek Erfindung lässt sich dann an einem handelsüblichen Smartphone befestigen, die Kombination der zwei Geräte ergibt dann ein leistungsfähiges Mikroskop.

Auf Kickstarter wird gerade Geld für die Produktion eingesammelt. Das Finanzierungsziel von 125’000 Franken wurde bereits überschritten. Für 175 Franken kann man sich noch ein µPeek sichern, es soll dann im Juni 2016 ausgeliefert werden.

Link Tipps:
Scrona
Kickstarter Kampagne
eth zürich

Leomat AG lanciert TWINT als Bezahlsystem

Getränke- und Snackautomaten gehören längst zur Grundausstattung von öffentlichen Einrichtungen oder in Pausenräumen von Firmen. Die Leomat AG ist der einzige Anbieter, der Verkaufsautomaten selber in der Schweiz entwickelt und herstellt. Nun hat das Tübacher Unternehmen diese auch mit TWINT, dem neuen bargeldlosen Bezahlsystem der gleichnamigen PostFinance-Tochterfirma, ausgerüstet. Damit ist Leomat das erste Unternehmen, das das Bezahlen per Mobile-App an Automaten anbietet.

automat innovation

Seit der Lancierung am 3. November 2015 hat sich das TWINT Bezahlsystem in angesagten Shops, in der Gastronomie, bei Banken und im Onlinehandel rasch verbreitet. Bis zum Jahresende waren es schweizweit mehr als 5000 Kassen, die den Konsumenten das Mobile Payment anbieten. Und die Nachfrage ist gross: Neben grossen Unternehmen wie Coop, SBB, Autogrill und den der SV Group angeschlossenen Personalkantinen, Mensen und Restaurants, ist TWINT auch in kleinen Betrieben auf dem Vormarsch. Täglich kommen zahlreiche neue Geschäfte hinzu.

Primeur in der Umrüstung von Verpflegungsautomaten
Bei den Verkaufsautomaten nimmt die Leomat AG jedoch eine Vorreiterrolle ein. «Voraussetzung für die Abwicklung der Bezahlung über TWINT ist eine Internetverbindung. Die Verkaufsautomaten mussten dafür entsprechend aufgerüstet werden», erklärt Daniel Büchel, Geschäftsführer von Leomat. «Zudem wurde eigens eine Hardware entwickelt, welche die Kommunikation zwischen den Automaten, dem TWINT Beacon und dem TWINT System regelt.»
Aktuell sind rund 80% der Verkaufsautomaten von Leomat TWINT-konform, was bedeutet, dass diese auf Wunsch der Kunden problemlos mit dem innovativen Bezahlsystem bestückt werden können – der Entscheid liegt jedoch letztlich bei den Kunden von Leomat selbst. Einige Automaten sind bereits im mit TWINT im Einsatz. „TWINT bei Verpflegungsautomaten macht Sinn, denn oft fehlt das passende Kleingeld für ein Getränk oder einen Snack, wenn man vor einem Automaten steht. Und nicht immer reicht die Zeit dafür, einen Kiosk oder ein Lebensmittelgeschäft aufzusuchen“, erklärt Daniel Büchel.

kaffeeautomat_leomat


Kanalübergreifende Bezahllösung

Alles, was es für das mobile Bezahlen braucht, ist ein Smartphone mit der kostenlosen TWINT-App. TWINT-Guthaben lädt man durch die Hinterlegung von einem Schweizer Bankkonto oder den Kauf von Prepaid Guthaben am Postschalter oder an einer Coop Kasse. Als weitere Funktion sind auch direkte Zahlungen unter Freunden möglich, ohne Umweg über die Bank. Damit ist TWINT das erste bankenübergreifende System, das keine Kredit- oder Debit-Karte benötigt und darum beim Bezahlen von Kleinbeträgen besonders attraktiv ist.

Link Tipps:
www.leomat.ch
www.twint.ch

Die Nespresso® kompatible Kapseln Innovation

Das junge und dynamische Team aus Berlin hat sich zum Ziel gemacht, den Markt für Nespresso® kompatible Kapseln um eine geschmacksintensive, aber preiswerte Alternative zu bereichern. Wenn Sie hochwertigen Espresso Kaffee aus erlesenen Bohnen, eine schnelle und unkomplizierte Zubereitung sowie großartige Genussmomente genauso schätzen wie das junge Startup, dann sind Sie bei Gourmesso goldrichtig! Gourmesso ist seit 2015 auch mit einem eigenen gourmesso.ch Onlineshop in der Schweiz vertreten.

gourmesso

Gourmesso steht für Qualität, Genuss und Fairness. Ihre Mission ist es, Ihren Alltag mit Genussmomenten der besonderen Art zu bereichern! Ob die gemütliche Runde mit Freunden oder der schnelle Energielieferant im Büro, Gourmesso hält für jeden Anlass etwas passendes bereit.

gourmesso produkte

Neben der Qualität setzen die gourmesso Macher bewusst auch auf ein gerechtes Miteinander. Aus diesem Grund bietet Gourmesso eine einmalige Auswahl an Fairtrade Produkten für Ihre Nespresso®* Maschine. Durch den Bezug Ihren Kaffees von Fairtrade zertifizierten Farmen rund um den Globus, können Sie nicht nur detailliert nachverfolgen wo der Kaffee wächst und gedeiht, sondern unterstützen so gemeinsam mit den Kunden auch zahlreiche Projekte vor Ort. Bildung, Soziales, Umwelt und der Ausbau von Infrastruktur sind nur einige der Programme, die sich dank Fairtrade realisieren lassen.

Die Namen der Gourmesso Sorten sind italienisch und unterscheiden sich von denen der Nestlé-Kapseln. Die Endungen Dolce, Mezzo und Forte sind dabei schon ein Hinweis auf die jeweilige Intensität. Derzeit können Kunden aus 21 verschiedenen Kapsel Sorten auswählen. Darunter befinden sich elf Espresso Sorten, drei Lungo Sorten sowie sechs Kaffeesorten mit Geschmack und ein entkoffeinierter Kaffee. Die Intensitäten sind mit denen der Nespresso®* Sorten vergleichbar und reichen im Moment von drei bis zehn.

Auf www.gourmesso.ch finden Kunden eine große Auswahl an Nespresso® kompatiblen Kaffeekapseln in Bio- und Fairtrade Qualität – 30% günstiger als das Original.

clean-label niederglykämische Weissbrot Innovation

Das in Matzingen TG ansässige Unternehmen Veripan kündigte heute zusammen mit seinem australisch-malaysischen Partner, dem Biotech-Unternehmen Holista CollTech Ltd, eine Weltneuheit im Bereich clean-label Backwaren an: der Blutzuckerspiegel, der beim Verzehr von Weissbrot und ähnlichen Lebensmitteln stark steigt, kann mit PANATURA® GI signifikant gesenkt werden. Die Wirkung wurde in klinischen Studien an einer führenden australischen Universität im Dezember 2015 nachgewiesen.

Mit einem glykämischen Index (GI) von 53 zeichnen sich mit PANATURA® GI hergestellte Brote durch den niedrigsten Wert aus, der weltweit jemals in einem clean-label Weissbrot erreicht wurde. Die erfolgreiche Entwicklung basiert auf einer Holista eigenen Rezeptur – bestehend aus Okra, Linsen, Gerste und Bockshornklee – sowie Veripan’s’ PANATURA® Sauerteig. Die Produktionskosten von PANATURA® GI, das rund 5 – 7% des Mehlmixes ausmacht, sind nur marginal höher als jene für herkömmliches Weissbrot.

bread-brot-innovation

Holista und Veripan werden PANATURA® GI gemeinsam lancieren und damit Kunden auf der ganzen Welt ermöglichen, niederglykämisches Weissbrot zu produzieren. Nach Australien und Europa werden insbesondere die Märkte in China, Indien und weiteren asiatischen Staaten adressiert. Der globale Markt für Weissbrot wird auf über 170 Billionen US-Dollar geschätzt.

Der glykämische Index ist ein Mass zur Bestimmung der Wirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel. Produkte mit einem hohen GI führen zu einer starken Erhöhung des Blutzuckerspiegels, was in der Folge zu einer starken Ausschüttung von Insulin führt. Das wiederum führt zu einer Steigerung der Aufnahme von Glukose in Muskel- und Fettzellen und regt die Fettspeicherung und die Kohlenhydratspeicherung in Form von Glykogen an. Der GI Wert wird mit wissenschaftlichen Methoden wie klinischen Studien bestimmt und kann nicht auf Basis der Zusammensetzung errechnet werden.

Produkte aus Weissmehl können gemäss Gesundheitsexperten zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden, insbesondere zum metabolischen Syndrom beitragen. Dieses ist ein entscheidender Risikofaktor für Erkrankungen der arteriellen Gefässe und charakterisiert sich durch die vier Faktoren abdominelle Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung und Diabetes 2.

Hinter der innovativen Entwicklung PANATURA® GI steht – neben dem australisch-malaysischen Biotech-Unternehmen Holista Colltech –, Meiert J. Grootes, Gründer und Mitbesitzer von Veripan, einem in Matzingen TG tätigen Hersteller von funktionellen Zutaten: “PANATURA® GI kreiert für den globalen Lebensmittelmarkt neue Chancen, insbesondere im Bereich gesunde Clean-Label Backwaren. Mit Holista’s Kompetenz und unserem Netzwerk werden wir unserer Entwicklung weltweit zum Durchbruch verhelfen”, ist Grootes überzeugt.

Im Thurgau engagiert sich Grootes zurzeit stark für den Agro Food Innovation Park (AFIP), Frauenfeld. Dieser hat zum Ziel, die Leistungsfähigkeit der Land- und Ernährungswirtschaft zu steigern und Unternehmensgründungen im Goldenen Dreieck von Wissenschaft, Unternehmertum und Politik zu fördern.

holista colltech
Über Holista CollTech Ltd (HCT)
Holista CollTech Ltd (“Holista”), ASX börsenkotiert, ist ein forschungsgetriebenes Biotech Unternehmen mit Hauptsitz in Malaysia. Holista entwickelt und vermarktet erstklassige natürliche und gesundheitsfördernde Zutaten und ist führend in der Forschung von verschiedenen neuartigen Kollagenprodukten. Weitere Informationen unter www.holistaco.com.

veripan


Über VERIPAN AG

VERIPAN AG ist der grösste unabhängige Lieferant von speziellen funktionellen Zutaten in Europa. Das Unternehmen versteht sich als Think Tank für die europäische Backwarenindustrie und ist spezialisiert auf innovative Nahrungsmittel, Food Design und Food Engineering. Im Zentrum stehen verbesserte Nährwerte, Geschmack und Präsentation. Veripan kreiert authentische, hochwertige und natürlichen Zutaten. Neben dem Hauptproduktionsstandort in der Schweiz hat das Unternehmen Partner mit Niederlassungen in Malaysia, Australien und verschiedenen europäischen Ländern. Weiter Informationen unter www.veripan.com.

David Bowie ist Tot

Der legendäre David Bowie ist gestorben. Erst gerade hatte er noch sein neues Album veröffentlicht – an seinem 69. Geburtstag.

“I don’t know where I’m going from here, but I promise it won’t be boring.” – David Bowie.

Erfinder Tagesrandbemerkung - David Bowie

Danke für deine wunderbare Musik, sie wird mich immer begleiten!