m-way – die Schweizer vernetzte e-Mobilität

Einfach elektrisierend: die Zukunft auf der Strasse ist aufregend und nachhaltig.

Die Migros-Tochter m-way AG aus Glattbrugg, die auf den Vertrieb von Elektrofahrzeugen und ökologischen Mobilitätslösungen für Private und Unternehmen spezialisiert ist, plant einen weiteren schnellen Ausbau ihres Fachmarkt-Filialnetzes. Ziel des jungen Unternehmens ist es, mit innovativen Franchise-Partnern mittlere und kleinere Schweizer Städte zu erschliessen und somit die Präsenz in der gesamten Schweiz zu verstärken.

mway

Mobilität wird vernetzt
Als Anbieter für vernetzte Mobilität will m-way euch den Einstieg in die Welt der neuen Mobilität vereinfachen. m-way stellt das zur Verfügung, was Sie brauchen, um intelligent und nachhaltig mobil sein zu können. Eine neutrale und umfassende Beratung. Auf Herz und Akku getestete Elektrofahrzeuge, ob Zwei- oder Vierräder. Service und Wartung mit Komfortfaktor. Sowie LadeInfrastrukturlösungen, Miet- und innovative Sharing-Angebote. Selbstverständlich auch attraktive Finanzierungs- und Versicherungslösungen.

m-way in deiner Nähe
Seit der Gründung im Oktober 2010 arbeitet m-way daran seinen Netz an eigenen Shops und Servicestellen in allen Regionen der Schweiz laufend auszubauen. So sind m-way und seine Partnerorganisationen für dich stets in Reichweite.


Das m-way Franchise-Programm
m-way will wachsen, um die Verbreitung einer neuen Mobilität voranzutreiben. Dabei setzt m-way auf Franchising: ein Netz aus eigenen Filialen und selbstständigen Unternehmern, die sich für die Vision von m-way begeistern und denselben unternehmerischen Anspruch teilen.

Klimafreundliche Mobilität
Mit Strom aus erneuerbaren Energien fährt man am besten. Deshalb schenkt m-way beim Kauf eines E-Bikes eine Ökostromvignette. Auch alle m-way Shops beziehen Ökostrom der Güteklasse «naturemade star».

Die neue Mobilität macht nicht nur Spass, sie ist auch eine Lebensphilosophie. Dies vereint Fahrvergnügen, Lifestyle und Umweltbewusstsein und ist obendrein noch richtig praktisch.

Hier finden Sie die m-way Facebook Gruppe.

Das schicke smart electric bike aus dem Hause smart – gepaart mit dem Knowhow des renommierten E-Bike-Herstellers Grace ist bei m-way auch erhältlich.

Smart__e-bike

Das electric bike von smart beweist, dass sich hohe Funktionalität und Aussergewöhnlichkeit perfekt kombinieren lassen. Es wird in Berlin bei der E-Bike-Manufaktur Grace produziert. Der Bionx Radnabenmotor an der Hinterachse erzeugt eine Leistung von 250 Watt und kann in vier Stufen geregelt werden. Die Antriebsenergie wird in einer Lithium-Ionen-Batterie gespeichert, die eine Kapazität von 423 Wh bereithält. Je nach Bedarf lassen sich vier Leistungsstufen einstellen. Abhängig von der gewählten Leistungsstufe und dem Fahrverhalten kann die Reichweite mit einer Batterieladung mehr als 100 Kilometer betragen. Neben der Aufladung an der Steckdose haben die Ingenieure ein Rekuperationssystem eingebaut, das den Akku bei jedem Bremsvorgangs ein Stückchen auflädt. Die Batterie kann entweder direkt am ebike geladen werden, sie lässt sich aber auch abnehmen, wenn sie an der heimischen Steckdose geladen werden soll.

– Integrierter USB-Anschluss für Smartphones
– Energierekuperation beim Bremsen
– 4 Leistungsstufen
– Antrieb durch langlebigen, schmiermittelfreien Carbon-Zahnriemen (keine Kette mehr)
– Scheinwerfer und Rücklicht in LED-Technik
– Stylishes Design, dynamischer Auftritt
– Kinderleichte Bedienung und hohe Funktionalität
– Anpassung Körpergrösse durch verschiedene Varianten für Lenker und Sattelstütze
– Lieferumfang inkl. Sport-Lenker, Licht, Schutzbleche

Finanzdienstleister MyMoneyPark kombiniert technische Innovationen mit persönlicher Beratung

MyMoneyPark ist ein neuer Finanzdienstleister in der Schweiz. Das junge Unternehmen bietet keine eigenen Produkte an, sondern berät auf Honorarbasis bei Investments und kostenlos bei Hypotheken.
Dabei kommt die laut eigener Aussage modernste Technikplattform der Schweiz zum Einsatz. Sie arbeitet mit dem Framework Django, das auch so angesagte Web-Angebote wie Pinterest und Instagram nutzen. Für den Kunden bedeutet das, dass bei einer Beratung in Echtzeit aus der Datenbank Angebote abgerufen werden können. Die Tools von MyMoneyPark filtern dabei anhand der Vorgaben des Kunden die Angebote heraus, die für ihn in Frage kommen. Die Software berücksichtigt auch die Kosten – bis hin zu Wechselkursgebühren, die beim Kauf von Produkten in Fremdwährungen entstehen können. MyMoneyPark ist aber kein reines Online-Angebot, sondern kombiniert die technischen Möglichkeiten mit persönlicher Beratung, entweder per Telefon oder in der Züricher Filiale, die im August eröffnet wurde.

mymoneypark-ag

Die angebotenen Produkte stammen von Partnerfirmen oder sind von dem MyMoneypark-Produktteam durch Gespräche, Broschüren und Webseiten erarbeitet worden. Dafür werden insgesamt 27.000 Fonds-Produkte analysiert – alle in der Schweiz angebotenen. Der Kunde kann die Anlagevorschläge der Berater entweder über seine Depotbank oder über einen MyMoneyPark-Abwicklungspartner umsetzen. Bei Hypotheken kann MyMoneyPark zu 30 Finanzierungspartnern vermitteln. Auch eine Objektbewertung lässt auf Wunsch des Kunden durchführen. Die Beratung gibt es für Privatpersonen für Eigentumswohnungen und Eigenheimen, für alle Lagen und sämtliche Finanzierungsstrategien.

mymoneypark ag

MyMoneyPark betont, dass die Anlageberatung auf reiner Honorarbasis erfolgt, also keine eigenen Produkte oder die von Partnern bevorzugt empfohlen werden. Die Analyse soll „unabhängiger, transparenter und vor allem kundenfreundlicher“ sein – ohne Interessenskonflikte des Beraters durch Bezahlung auf Provisionsbasis. Auch die MyMoneyPark-Abwicklungspartner, dazu gehören Online-Brokern und Privatbanken, zahlen nicht an MyMoneyPark.

Dem Unternehmen ist der Web-Auftritt sehr wichtig. Die Seite soll einfach zu nutzen sein, und eine angenehme „User-Experience“ ermöglichen. Dazu gehört ein klares, gut lesbares und modernes Design. Auch Social Media will MyMoneyPark verstärkt für das Marketing nutzen. Es gibt bereits Auftritte bei Facebook, Twitter, Youtube und Vimeo. Aktuell sind dort in erster Line Informationen über MyMoneyPark zu finden. Geplant ist ein Wettbewerb mit einem Warenkorb, den sich die Leute selbst zusammenstellen können. Wöchentlich wird ein witziger und nützlicher Spartipp veröffentlicht, um Aufmerksamkeit und Interaktionen mit Kunden zu bekommen. Außerdem werden in Zukunft interessante Blogbeiträge gepostet.

Hier finden Sie auch die MyMoneyPark Facebook Gruppe.

Ideen für die Zukunft an der TEDxZurich

Wie lösen wir das Überalterungsproblem? Wie sichern wir das Recht auf sauberes Trinkwasser? Seit 1984 präsentieren Erfinder, Wissenschaftler und Querdenker an der TED-Konferenz ihre Ideen für die Zukunft. Heute veröffentlicht der Schweizer Ableger TEDxZurich das Programm für seine Konferenz. Sie findet am 25. Oktober 2012 in Zürich statt.

TEDxZurich

TEDxZurich

Der ETH-Forscher James B. Glattfelder enthüllte das Netzwerk der mächtigsten Konzerne der Welt. Charles Eugster, der älteste Wettkampf-Ruderer und Bodybuilding-Weltmeister, kennt Rezepte gegen das Überalterungsproblem. Und der Jurist und Umweltwissenschaftler Jorge Vinuales geht neue Wege, um den Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Diese drei Visionäre treten neben 15 anderen Rednern an der dritten TEDxZurich Konferenz vom 25. Oktober 2012 auf. Das Programm ist unter www.tedxzurich.com verfügbar.


Vom Disneyforscher bis zum Mathematiker
Das Themenspektrum reicht von der Animation von Disney-Figuren bis hin zur Forderung einer bewaffneten, humanitären Schweizer Schutztruppe. Zwischen den Reden treten Musiker aus der ganzen Welt auf. Tim Dührkoop von TEDxZurich freut sich: «Es kommt selten vor, dass so viele hochkarätige Vordenker aus derart verschiedenen Sparten zusammenkommen, um ihre Ideen zu teilen. Wir sind stolz, dass wir ihnen die Plattform dafür bieten dürfen und freuen uns auf einen inspirierenden Tag».

Ausverkaufte Konferenzen in den Vorjahren
Die beiden ersten TEDx-Konferenzen in Zürich waren jeweils restlos ausgebucht. Interessierte können sich ab sofort unter www.tedxzurich.com für einen der 450 Plätze bewerben. Aufgrund der beschränkten Platzzahl – und um ein möglichst vielfältiges Publikum zu garantieren – wird jede Anmeldung geprüft und anschliessend eine Gästeliste erstellt. Die Teilnahme an der eintägigen Konferenz kostet 50 Franken, inklusive Verpflegung.

TED: Versammlung hochkarätiger Denker
TED ist eine der angesehensten Ideenkonferenzen weltweit und eine Non-Profit-Organisation. Das Konzept: In maximal 18-minütigen Kurzreferaten präsentieren Visionäre aus der ganzen Welt ihre Ideen für eine bessere Zukunft. An der jährlich in Long Beach stattfindenden Konferenz traten schon Bill Gates, Wikileaks-Gründer Julian Assange, Jamie Oliver, Bill Clinton und Amazon-Gründer Jeff Bezos auf. TED steht für Technology, Entertainment, Design.

TEDxZurich: Der lokale Ableger in Zürich
TEDxZurich ist ein unabhängiger Verein und veranstaltet die Konferenz in Zürich als Lizenznehmer von TED. Der Verein ist gemeinnützig, die entstehenden Kosten werden gedeckt durch die Sponsoren SRF, Bernet_PR, epartners Rechtsanwälte, Hostpoint, Interhome, Kompost, Liip, local.ch, Namics, Netcetera, Netcloud, und die Standortförderung des Kantons Zürich.

Hier geht es zur TEDxZurich Facebook Gruppe und den aktuellen Infos bei Twitter.
Infobox:
TEDxZurich, 25.10.2012, 08:30-17:00 Uhr
TV-Studios SRF, Fernsehstrasse 1-4, 8052 Zürich
Programm: ca. 18 Kurzreden, Musik, Verpflegung
Kosten: CHF 50.- inkl. Verpflegung
Programm und Anmeldung auf www.tedxzurich.com
TEDxZurich is a non-profit initiative (Swiss Verein).

Der Roboter Petwin

Studierende der Hochschule Luzern – Technik & Architektur entwickelten einen verspielten Roboter aus PET-Flaschen für den diesjährigen Schweizer Projektwettbewerb darwin21 – Ein Roboter, der TicTacToe spielen und Physik erklären kann. Noch bis zum 31. August läuft das Online-Voting für den Wettbewerb. «Petwin» heisst der Roboter, den sieben Wirtschaftsingenieur-, Maschinentechnik- und Elektrotechnik-Studierende für den Wettbewerb darwin21 entwickelt haben. In dem Wettbewerb, der zum dritten Mal durchgeführt wird, treten verschiedene Teams von Studierenden und Auszubildenden gegeneinander an und tüfteln kreative und unkonventionelle Lösungen für technologische Fragestellungen aus.

Studierende der Hochschule Luzern entwickelten im Rahmen des Wettbewerbs darwin21 den Roboter «Petwin», der mit leuchtenden PET-Flaschen TicTacToe spielt.

Studierende der Hochschule Luzern entwickelten im Rahmen des Wettbewerbs darwin21 den Roboter «Petwin», der mit leuchtenden PET-Flaschen TicTacToe spielt.


Diesmal bestand die besondere Aufgabe darin, bei der Entwicklung PET-Flaschen einzusetzen.
Die PET-Flaschen wurden von den Luzerner Studierenden für ihren Roboter «Petwin» zu TicTacToe-Spielsteinen umfunktioniert. Diese leuchten durch kontaktlose Energieübertragung in verschiedenen Farben und werden von einem Roboterarm mittels Magnetgreifer erfasst und bewegt. Der Spieler kann den Roboter über einen Touchscreen steuern und gegen ihn oder einen zweiten Mitspieler antreten. Die physikalischen Prinzipien, die dabei zum Tragen kommen, werden über einen Demo-Modus erklärt. Weiter verfügt «Petwin» über eine Party-Show mit Musik- und Lichteffekten, bei dem der Roboter zeigt, was er alles drauf hat. Die jungen Erfinder der Hochschule Luzern haben unter www.petwin.ch eine eigene Website eingerichtet, auf der man mehr über ihre Arbeit erfahren kann.

Abstimmung per Web und Preisvergabe in Bern
Ziel von darwin21 ist es, mit den Ergebnissen Schülerinnen und Schülern einen naturwissenschaftlichen Sachinhalt interaktiv zu vermitteln und ihre Lust auf Technologie-Berufe zu wecken. Der diesjährige Wettbewerb ist bald abgeschlossen: Bis zum 31. August kann jeder seine Stimme für eines der insgesamt acht teilnehmenden Teams abgeben auf der Website www.darwin21.ch/abstimmung.
Zwischen dem 4. und 6. September sind alle Arbeiten an der SINDEX Bern am Gemeinschaftsstand von swissSolutionMarket.net zu sehen. Die acht Projekt-Teams müssen vor Ort möglichst viele Messebesucherinnen und -besucher für ihr Entwicklung begeistern und dabei Fairplay beweisen, indem sie die Besucher darauf aufmerksam machen, dass auch Mitbewerber im Spiel sind. Am 6. September ab 16.00 Uhr werden die Gewinner des Online-Votings, der Jury-Wertung und der Publikumswertung für das Jahr 2012 gekürt.

Vom Studenten zum Startup Unternehmer

Mitte September beginnen an den Standorten Basel, Winterthur und Zürich die kostenlosen Semesterkurse venture challenge, an denen sich Hochschulangehörige fit für das Unternehmertum machen können und in Kleingruppen an Startup-Projekten feilen. Interessenten mit Geschäftsideen können sich ab sofort anmelden.

venturelab_logo
Viele erfolgreiche Unternehmer, wie auch der Skype-Gründer Niklas Zennström, haben es bereits bedauert, nicht schon früher eine eigene Firma gegründet zu haben. Besonders Studenten sprudeln vor Ideen und hätten mitunter auch die Zeit etwas zu „unternehmen“. Alles, was es dafür braucht, ist etwas Mut und das nötige Fachwissen, was venturelab, das nationale Startup-Training der KTI, im kostenlosen Kurs venture challenge ab September wieder bereitstellen wird.

Ein Semester praktisches Unternehmer-Training
Bei venture challenge treffen sich an 14 Abenden Studierende und andere Hochschulangehörige einmal pro Woche, um im Team ein Startup-Projekt, das aus dem Kreis der Teilnehmenden ausgewählt wird, aus der Taufe zu heben. Begleitet von erfahrenen Trainern werden dabei beispielsweise Marktanalysen gemacht, Marketingkonzepte entwickelt und Businesspläne erstellt. Auf diese Weise werden die Teilnehmenden aus der Praxis geschult und können das Gelernte sofort umsetzen.

Die Geschäftsidee zum Leben erwecken
An den Schlussveranstaltungen präsentieren die Teams – jeweils bestehend aus fünf Studierenden – die fortgeschrittenen Projekte, welche dann in konkrete Firmengründungen münden können, wie z.B. das Projekt von Christian Roth im letzten Frühjahrs-Kurs. Er hat mit iMirror einen digitalen Spiegel erschaffen, der das Shoppen revolutionieren soll, indem Kleidungsstücke virtuell angezogen und designt werden können. «Den Kurs kann ich allen empfehlen, die bereits vom Unternehmervirus angesteckt sind und auf das Know-how von langjährigen Profis zurückgreifen wollen», so der Student der Universität Basel. «Durch venture challenge konnte ich meine Geschäftsidee in einem gut strukturierten Businessplan niederschreiben und diese bald Realität werden lassen!»

Kurse in Basel, Winterthur und Zürich
So wie Christian Roth noch am Anfang steht, gibt es bereits zahlreiche international erfolgreiche Startups, die im venture challenge Kurs den Grundstein für ihren Erfolg gelegt bzw. Gleichgesinnte für eine gemeinsame Firmengründung gefunden haben, wie z.B. Lemoptix (Entwickler der kleinsten Mikro-Projektoren der Welt), GetYourGuide (weltweit grösste Online-Plattform für Touren und Ausflüge) und Dacuda (Erfinder der Scannermaus). Die Kurse für jeweils 25 Personen starten an der ZHAW Winterthur am 17. September 2012 (jeweils montags), an der ETH Zürich am 18. und 20. September (jeweils dienstags und donnerstags) und an der Universität Basel am 19. September (jeweils mittwochs).

Anmeldungen für Personen aus dem Hochschulumfeld sind ab sofort möglich unter www.venturelab.ch/vchallenge.

Scratch Map, die Rubbel-Weltkarte

erfinderladen Samstag: Hier wird jeden Samstag eine Erfindung aus dem erfinderladen vorgestellt. Heute: die ideale Geschenk Erfindung – Scratch Map – die Rubbel -Weltkarte.

scratch_map

Sie verreisen gerne und schausen sich die Welt an? Dann haben Sie bestimmt auch einen Globus zu Hause, auf dem mit Post-its die Länder beklebt sind, in denen Sie schon waren? Oder bevorzugen Sie die Variante einer Weltkarte an der Wand, die mit kleinen Stecknadeln bepinnt wird? Die Welt ist ja wirklich so riesig und es ist doch absolut schön zu sehen, wo man schon überall gewesen. Beim Anblick dieser Karte kommen dann jedes Mal Erinnerungen hoch und man kann dem Alltagsstress ein bisschen entfliehen. Wir haben etwas für euch, dass im Prinzip den gleichen Effekt hat – nur es sieht viel schöner aus und macht als Wanddeko auch ordentlich was her: die Scratchmap nämlich!


scratch_map innovationscratch_map erfindungscratch_map_unscratched

Das beschichtete Papier ist bei den einzelnen Ländern mit einer Goldfarbe bestückt und die kann ganz leicht abgerubbelt werden. So wird die Karte nach und nach immer bunter und ihr könnt deutlich sehen, wo ihr schon gewesen seid und wo ihr noch unbedingt hinfahren müsst, damit die Karte noch schöner wird. Ein echter Hingucker in eurem Zimmer – die Scratchmap ist nämlich relativ groß: 81,9 x 58,2 cm!

Also auf geht’s, es gibt so viel auf dieser Welt zu entdecken! Die Scratchmap dazu findet ihr im erfinderladen oder im online-shop, für 19,95€

erfinderladen tendence 2012

Die Tendence ist die bedeutendste internationale Konsumgütermesse rund ums Wohnen und Schenken in der zweiten Jahreshälfte. Etwa 2000 Aussteller präsentieren in Frankfurt ihre Produktneuheiten und wir vom erfinderladen sind mit dabei!

Nachdem wir gerade erst von der early bird in Hamburg zurückgekehrt sind und dort neben tollen Erfahrungen neueste Produkte vorstellen konnten, freuen wir uns bereits auf die nächste Herausforderung! Von heute, Freitag dem 24. bis 28. August 2012 gibt es bei unserem erfinderladen Stand wieder allerhand zu entdecken! All jene, die nach dem „gewissen Etwas“ Ausschau halten, sei empfohlen unseren Stand genau unter die Lupe zu nehmen… es gibt wieder auch ganz neue Produkte.

tendence 2012

Neben bekannten Geschenkideen freuen wir uns auch brandneue Produkte, die wir erstmals in Hamburg zeigen konnten, wieder mit im Gepäck zu haben! Die bottleneckshirts, die witzige Art und Weise die eigene Flasche zu markieren und gleichzeitig ein Statement abzugeben, sind ebenso mit dabei wie unser Schweizer Messer. Was das ist? Das wird noch enthüllt.

Immer griffbereit und sicher bleibt das Handy mit unseren diversen Bunjee-Editionen, wobei das praktische Scleany das saubere Finish für das Handydisplay setzt. Mit Inbox und Palette-It wird gekonnt mit den Größenverhältnissen gespielt – bei Palette-It kommt jedes Glas ganz groß raus und gewinnt durch das schöne Holzdesign an Charakter. In jede Form lassen sich unsere Queuger verbiegen – damit lässt sich nicht nur idealerweise endlich die Seite im Rezeptbuch beim Kochen fixieren, sondern auch dankbarerweise der zu kurz gewordene Einkaufstaschengriff verlängern. Je nach Kreativität und Notwendigkeit macht Queuger eine gute Figur und erweist sich als der höchst willkommene Helfer in den verschiedensten Situationen. Frischen Wind haben wir in unserer steifen Brise eingefangen – das Stückchen Nordsee zum Verschenken 🙂 Wer doch lieber die Alpengegend bevorzugt und Höhenmeter zum Verschenken benötigt, dem sei unsere Alpenluft ans Herz gelegt. Bewährt, beliebt und passend für jede Gelegenheit – das ist das Stichwort für unsere Stempel. Geben Sie Ihre Meinung ab und wählen Sie aus unserem Sortiment zwischen “Gefällt mir”, “Gefällt mir nicht”, “Love It”, “Fuck It” und “Hate It”.

Eines ist sicher: bei uns im erfinderladen bleibt kein Stein auf dem anderen! Das bewährtes Design-ErfinderDuo jordan muthenthaler hat bereits wieder interessante Innovationen kreiert, die sicher für überraschte oder auch mit einem Schmunzeln versehene AHA-Effekte sorgen!

Gfoit ma Stempel

Gfoit ma Stempel

Jefällt ma Stempel

Jefällt ma Stempel

Schauen Sie vorbei und besuchen Sie das Erfinder-Team in der Halle 11.1 „Young & Trendy“ am Stand E20. Wir stellen Ihnen gerne unsere Produkte vor. Immerhin steht das Weihnachtsgeschäft unmittelbar vor der Tür und besondere Geschenkideen müssen rechtzeitig beschafft werden!

Die neuesten Erfindungen von patent-net Technologie Marktplatz

patent-net.de der Technologie Marktplatz: Hier werden jede Woche ein paar Neue Erfindungen aus unserem Technologie Marktplatz Patent-net vorgestellt.

patent-net - DerTechnologie Marktplatz

Auf unserer Internetplattform patent-net.de haben Erfinder, Tüftler, Unternehmen wie auch Universitäten die Möglichkeit ihre geschützte Ideen einzustellen und so auf diese aufmerksam zu machen. Wir wollen den Erfindungen etwas unter die Arme greifen und werden deshalb wöchentlich über die neuesten Ideen schreiben. Das gute am patent-net ist das durch die besondere eigenentwickelte Vermarktungs Technologie, die Seiten mit den Produkten sehr gut in den Suchmaschinen zu finden sind. Das hilft sehr Stark bei der Veröfentlichung und Verbreitung der Innovation, aber auch bei der Partnersuche für die eingestellte Erfindung.


Hier ist auch schon eine kleien Auswahl interessanter, spannender und neuer Erfindungen auf Patent-net.de:

1. Herausnehmbares Spülbecken
Obst und Gemüse, sei es aus dem Garten oder Supermarkt, muss vor dem Verzehr gewaschen werden. Gerade aus dem Garten kommend, ist das Gemüse meist mit viel Erde bedeckt, welche im Anschluss den Abfluss verstopfen kann. Das erfindungsgemäße Produkt will hierbei Abhilfe schaffen. Ein Herausnehmbares Spülbecken, soll zuerst als Waschwanne dienen und im Anschluss kann das Wasser wiederum im Garten für die Pflanzenbewässerung verwendet werden. Dieser Kreislauf schont die natürlichen Ressourcen und damit unseren Planeten.

2. Caligula- Regal aus Aluminium
Auf einfacher Art und Weise ist das neuartige Regal aus Aluminium „Caligula“ an der Wand mit Gewindestangen und 3 Schrauben an zubringen. Das MaterialAluminium vermittelt dabei klassisches und zeitloses Design. Besonders vorteilhaft ist daran, dass durch die Konstruktion mit Gewindestangen, die Böden individuell angepasst werden können und leicht in der Höhe verstellbar sind. Es ist vor allem für leichte Gegenstände geeignet.

3. Waschautomat works smart
Waschautomat works smart
Die Erfindung sieht vor, die Hausarbeit zu erleichtern. In einem Waschautomat soll hierfür eine Spannvorrichtung eingebaut sein, in welche die Kleidungsstücke eingelassen und gespannt werden. Nach dem Waschen und Trocknen ist ein Bügeln der Kleidung nicht mehr nötig, dies hat die Spannkraft der Vorrichtung mit sich gebracht.

4. PC-ergon-Pad
PC-ergon-Pad
Die Erfindung betrifft eine Konstruktion aus Metall zur Anbringung eines kompletten Mousepads an der Armlehne einem Bürostuhl oder Schreibtischsessel. Freies hin und her bewegen mit dem Bürodrehstuhl ist durch das neuartige Mousepad möglich und eine angenehme Sitzposition kann eingenommen werden.

5. Dämpfkissen – Das universelle Dämpf- und Aufprallschutzkissen für KFZ, Beruf, Arbeitsschutz, Hobby und Freizeit
Die Erfindung löst diese Probleme durch die Aufprallschutz- und Dämpfeigenschaften eines weichen, mit elastischen Materialien gefüllten Kissens, das in Größe, Form und Elastizität individuell für die jeweiligen Erfordernisse produziert werden kann. Das Befestigungsmittel des Dämpfkissens ist mit einem, den Erfordernissen angepassten, Klebstoff ausgestattet, der sowohl permanent haftend als auch wieder ablösbar sein kann. Ein im Befestigungsmittel integrierter Klettverschluss ermöglicht unter anderem die Nutzeranpassung ohne Lösen der Klebeverbindung. Auch die komplette Integration des Dämpfkissens in vorhandene Bauteile z.B. Armauflagen in Kraftfahrzeugen ist denkbar.

Gefällt Ihnen eine der Erfindungen oder Sie kennen einen Hersteller der sie umsetzen könnte, einen Vertieb der das auf dem Markt bringen kann? Immer her mit Ihren Kontakten! Die Erfinder freuen sich über jeden Kontakt, Vertrieb, Hersteller, Partner, Lizenznehmer usw.

Fragen Sie sich gerade was patent-net.de eigentlich sein soll? Wir klären Sie kurz auf:

Als Marktplatz für Erfindungen und deren Schutzrechte ist patent-net.de eine ideale Plattform für Menschen mit geschützen Ideen. Gleichzeitig bietet die Plattform, insbesondere Unternehmen, einen großen Pool an Lizenzen für Neuheiten und Innovationen. Mit mehr als 1.000 neuartigen und geschützten Erfindungen, Marken und Designs, offeriert das Portal ungeahnte Möglichkeiten der Online-Vermarktung. Das Aufgebaute Netzwerk und die 15-jährige Erfinderhaus Erfahrung mit dem Patentmarketing kommt natürlich zu gute dem Technologie Marktplatz.

Lampetia – die Schweizer Tischleuchte

Am Anfang war das Kabel, damit es Licht werde. Empfangen und begleitet von der Tragstruktur, reckt es seinen Kopf empor. Gestell und Schirm wurden um die konzentrierte Haltung des Kabels gelegt. Ein Halter aus Chromstahl und ein Diffusor aus Stoff. Ganz im Einklang mit der zeitlosen Klassik der Moderne.

Die Tischleuchte Lampetia in Nickel satiniert und lackiert in zwei Grössen und zwei Farben.

lampetia - schweizer design

lampetia - schweizer design


Der Schweizer Designer Hanspeter Steiger aus Zürich, zeigte uns mit seiner klassischen Tischleuchte ‚Lampetia‘ wie man ein Stromkabel elegant zur Lichquelle führt.
Mit dem Standfuss aus Nickel und dem kaschierten Stoffschirm, verleiht die Lampe einem Raum ein besonderes Ambiente.

Hanspeter Steiger

Hanspeter Steiger

2003 gelang er bereits der Durchbruch als selbständiger Designer mit dem Stuhl TORSIO für Röthlisberger Kollektion. Ein Stuhl aus einem dreidimensional verformten Schnittmuster. 2005 folgte als nächster Höhepunkt seines Designschaffens die hier vorgestellte Leuchte Lampetia für ClassiCon, die bestechend klassisch modern und neu zugleich ist – Sein Motto ist: Schönheit in Funktion.

Innveri – das innovative Frischekonzept

Früher gingen die Menschen zur Nahrungsmittelbeschaffung auf die Jagd oder sammelten, wussten aber nie, was abends dann auf der Steinplatte serviert werden würde. Heute werden die Sinne vor überfüllten Regalen im Lebensmittelgeschäft gereizt. Sammeln wir unser Essen nicht in der offenen Frischabteilung zusammen, jagen wir im Regal nach in Portionen abgepacktem Gemüse, Fleisch, Backwaren oder Milchprodukten. Doch meist sind diese Mengen für den Einzelhaushalt einfach zu gross oder kleine Verpackungen im Verhältnis überteuert, so dass sie nach erstmaligem Öffnen rasch verderben und im Abfalleimer landen. Des Weiteren ist es eine grosse Herausforderung frische oder bereits gekochte Nahrung sachgerecht aufzubewahren.

Jährlich landen pro Haushalt Lebensmittel im Wert von über tausend Franken im Müll. In Zukunft dürfte diese Menge erheblich reduziert werden. Denn der Schweizer Erfinder Manfred Jüni hat eine nachhaltiges und innovatives Produkt entwickelt, um die Aufbewahrung von Lebensmitteln zu verbessern: Das Frischekonzept Innveri – ein ausgeklügeltes Aufbewahrungssystem, mit dem Ihre Lebensmittel länger frisch und schmackhaft bleiben.

Innveri

Wie jede geniale Erfindung ist auch Innveri im Prinzip ganz einfach. Es basiert auf dem innovativen Zusammenspiel von schützender Atmosphäre und intelligenter Verpackung. Je nach Lebensmittel wird auf einfachste Art das richtige, spezifische Klima und somit die optimale Lagerbedingung geschaffen. Das Resultat sind perfekt verpackte Lebensmittel, die länger frisch, schmackhaft und vital bleiben – und damit weniger Lebensmittel, die im Müll landen.

Innveri ist einfach und sicher in der Anwendung und glänzt nicht nur durch seine einzigartige Haltbarkeitsdauer, sondern auch durch sein geschmackvolles Design. Ob für Gross- oder Kleinfamilie, Wohngemeinschaften, Paare oder Singles: Innveri ist ein echtes Must-have für jede moderne Küche.


innguard

INNGUARD, INNBOX, natürlich schützende Atmosphären der INNCONTROL und der INNCLUB sind die unzertrennlichen Bestandteile von innveri.

Im Jahre 2005 schoss dem Erfinder und Diplomingenieur Manfred Jüni die Idee den Umgang mit Lebensmitteln im Privathaushalt zu vereinfachen und sicher zu gestalten durch den Kopf. Die Zeit strich durchs Lande und 2006 nach unzähligen Prototypen, Forschungsarbeiten, Recherchen sowie Testreihen entstand ein einzigartiges, innovatives und revolutionäres Konzept – innveri. Dieses stetige Bestreben dem Kunden eine nachhaltige sowie bedürfnisgerechte Lösung im Umgang mit Lebensmitteln zu bieten, führte zu diversen internationalen Patenten.
Die Kombination aus Produkt-Design und Ingenieurswissenschaften, Erfindergeist, Ehrgeiz sowie Zielstrebigkeit, aber auch die Orientierung am Konsumenten, sowie die Zusammenarbeit zwischen Manfred Jüni und dem IVE-Institute (Institute for value-based enterprise) machen innveri zu der kundenorientierten Lösung wie Sie diese heutzutage in unzähligen renommierten Kaufhäusern vorfinden können.

innveri video

Die Neuartige Erfindung Innveri können Sie jetzt kaufen bei Globus.