Die Blackjack Erfindung

Die ersten Spielautomaten wurden im Jahr 1889 von Charles Frey erstellt.
Viele reale Spielautomaten, angefangen von klassischen Spielautomaten mit Walzen oder Rollen über Fruchtmaschinen bis zu Slots, wie sie in Casinos, Spielhallen, Spielbanken und Gaststätten zu finden sind, werden auch im Internet als Onlineversionen angeboten. Die Mehrzahl wird kostenpflichtig angeboten, meist in Online Casinos, also in Internetportalen. Sie können Spielen per Download- oder das Sofortspiel-Casino in Ihrem Browser oder das Mobile Casino. Damit können Sie jederzeit die bekannten Online Slots-Spiele, Roulette , Video Poker-Spiele und Blackjack spielen.

Das 7Sultans Online Casino bietet Ihnen spannende Casino und Spiele Unterhaltung vom Feinsten. Sie können in einem reichhaltigen Spiele Auswahl Stöbern, sich von den spannenden Aktionen überraschen, und auch Turnieren teilnehmen oder progressive Jackpots gewinnen. Genießen Sie über 500 Spiele im Mobile-, Download- oder Sofortspielcasino.
Eines von diesen Online Casinos ist https://de.7sultanscasino.com/ .

Alle neuen Spieler, die sich auf dieser Plattform anmelden erhalten drei Einzahlungsbonusangebote, die sich auf insgesamt €500 an gratis Geld belaufen und über 5 Einzahlungen hinweg beansprucht werden können.

Ich bin ein großer Fan von Blackjack.

Black Jack ist das meistgespielte Karten-Glücksspiel, das in Spielbanken angeboten wird. Black Jack ist ein Abkömmling des französischen Vingt (et) un was auf Deutsch Einundzwanzig heisst. Die Historiker einigen sich darauf, dass Black Jack in das 17. Jahrhundert zurückverfolgt werden kann. Die Beliebtheit des Spieles wuchs und durch die französische Immigranten welche das Spiel nach U.S.A brachten verbreitete sich das Karten Spiel über New Orleans in ganz Amerika. Die Amerikaner haben es 21 genannt. Der Name Blackjack hat sich entwickelt, als Glücksspiel in Nevada legalisiert wurde.

Black Jack wird an einem annähernd halbkreisförmigen Tisch gespielt. An der geraden Seite des Tisches sitzt der Kartengeber. Ihm gegenüber befinden sich die Plätze für bis zu sieben Spieler.
Es wird mit sechs Paketen französischer Spielkarten zu 52 Blatt, also 312 Karten gespielt – die Black-Jack-Karte hat Bridge-Format und trägt extra große Indexzeichen mit den englischen Bezeichnungen K, Q und J für die Bilder.

Ziel des Spiels ist es, mit zwei oder mehr Karten näher an 21 Punkte heranzukommen als der Kartengeber, ohne dabei den Wert von 21 Punkten zu überschreiten.
Nach dem Siebener-Drilling ist Black Jack, eine Kombination von 21 Punkten, bestehend aus den ersten beiden Karten – also Ass und Zehn, bzw. Ass und Bild –, das beste Resultat.
Hat ein Spieler einen Black Jack, nicht aber der Kartengeber, so erhält der Spieler einen 3 : 2-Gewinn ausbezahlt. Hat der Kartengeber jedoch auch einen Black Jack, ist das Spiel unentschieden.
Hat der Kartengeber einen Black Jack, verlieren alle noch im Spiel befindlichen Teilnehmer, ausgenommen diejenigen, welche ebenfalls einen Black Jack besitzen; insbesondere auch all diejenigen Spieler, welche 21 Punkte in der Hand halten. Hat ein Spieler einen Siebener-Drilling, hat er seinen Gewinn schon erhalten und ist bereits aus dem Spiel.
Heute gibt es mehr als 100 Blackjack Spiele mit den unterschiedlichsten Kombinationen aus den einzelnen Regelvarianten.

Seit den ersten Online Casinos können Spieler rund um die Uhr viele verschiedene Blackjack Varianten spielen und sogar kostenlos ausprobieren. Die Blackjack Spieler haben nicht die Online Zufallszahlengeneratoren so gerne so hat man sich die Innovation eines neues Spielerlebnis überlegt und für Internet Casinos speziell Studios eingerichtet mit echten Kartengebern und Möglichkeit der Interaktion mit Ihm. Das ist dann ein Live Blackjack Online Spiel.