Die innovativen Lautsprecher Audiospotlight

Nervige Beschallung in Warenhaus oder Baumarkt, unpraktische Audioguides in Ausstellungen und Museen – damit soll jetzt Schluss sein, meint Heinz L. Rosenberg, Chef des Schweizer Telekommunikationsspezialisten RISC aus Bergdietikon. Denn Rosenberg bringt das bereits seit einigen Jahren in den USA erfolgreich eingesetzte Richtlautsprecher-System Audio Spotlight nun auch in die Schweiz sowie nach Deutschland und Österreich.

audiospotlight

Die innovativen Lautsprecher, die Informationen sowie Werbebotschaften gezielt an den Mann und die Frau bringen, sind ab sofort unter Audio-Focus erhältlich. Werbeprofis und Veranstalter sollten zuschlagen, denn die Innovation aus den USA – die Audio Spotlights wurden am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt – ist garantiert ein Blickfang in jedem Laden und an jedem Messestand.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Wer z.B. in ein Museum geht, bräuchte mit Audio Spotlights keinen Audioguide mehr mit sich herumzutragen. Besucher stellen sich einfach in den gekennzeichneten Bereich vor dem Ausstellungsstück und werden gezielt informiert, ohne andere Kunstfreunde zu stören. Oder, wie stressfrei liefe der Einkauf im Warenhaus ab, wenn Präsentationen etc. nur in der direkten Umgebung der Geräte hörbar wären?

lautsprecher
„Noch tun sich die Audio Spotlights auf dem europäischen Markt schwer“, wundert sich Rosenberg. Dabei sind die Richtlautsprecher in den USA schon echte Renner. Audio-Spotlight-Hersteller Holosonic etwa kann so bekannte Marken wie Cisco, Motorola, das Boston Museum of Science, Guggenheim oder Walt Disney zu seinen Kunden zählen. „RISC wendet sich als autorisierter Audio-Spotlight-Reseller insbesondere an Industrie und Integratoren sowie die Digital-Signage-Branche“, erklärt Rosenberg.

Und so funktionieren die Audio Spotlights: Während konventionelle Lautsprecher den Schall in einem weiten Bereich abstrahlen, arbeiten Richtlautsprecher mit gebündelten Ultraschallwellen und erzeugen in einem schmalen Kegel hörbare Töne. Stimmen, Musik etc. sind also nur an einem ganz bestimmten Punkt hörbar. Entwickelt hat das System der US-Wissenschaftler und Holosonic-Gründer Joseph Pompei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.