Rex Sparschäler eine Schweizer Erfindung

1948 wird in der Schweiz von dem aus Davos stammenden, amerikanisch-böhmischen Erfinder Alfred Neweczeral ein Schälgerät für Kartoffeln, Gemüse und Obst patentiert und unter dem Markennamen Rex Sparschäler millionenfach bis heute verkauft.

alfred neweczeral

Der wahrscheinlich beste Sparschäler der Welt. Durch die beweglich angeordnete Klinge folgt er leicht den Konturen des Schälobjektes. Durch einen der Klinge gegenüberstehenden Abstandshalter wird zu tiefes Schälen vermieden, wodurch der Name Sparschäler entstand. Es gibt einfache Modelle des Sparschälers mit einer unbeweglichen Klinge, bei denen die Führung über das Schälobjekt aus der Hand kommen muss. Sparschäler mit beweglicher Klinge werden gelegentlich auch als Pendelschäler bezeichnet. Man unterscheidet ferner zwei Typen von Sparschälern mit längsliegendem und quer zum Griff liegendem Messerkopf. Während die querliegende Klinge für lange Schälstriche prädestiniert ist, eignet sich die längsliegende Klinge eher für kleine Schälobjekte, weil dieser Schäler ergonomischer und angenehmer in der Hand liegt und der Daumen der Hand, in der sich der Sparschäler befindet, das Schälobjekt mit stützen und mit führen kann. Erfinder Alfred Neweczeral ist der Großvater des jetzigen Inhabers der Zena AG, die das Modell „Rex“ seither über 60 Mio. Stück produziert hat.

"Rex" Briefmarke der Schweizerischen Post 2004
Der Sparschäler „REX“ ist eines der schweizerischen Designs, die als Sujet einer Briefmarke der Schweizerischen Post ausgewählt wurden.

2 Gedanken zu “Rex Sparschäler eine Schweizer Erfindung

  1. Pingback: blognews.ch

  2. Pingback: Land der Erfinder – Das Schweizer Magazin für Innovationen » Blog Archive » Swiss Made Erfindungen – Februar 12 von 12 -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.