Innovative Kosmetik-Marken

Ob Handcreme, Gesichtslotion oder Mizellenwasser – tagtäglich kommen die kleinen Schönheitshelfer zum Einsatz. Sei es, um unreiner Haut oder Falten entgegenzuwirken, trockene Haut zu pflegen oder sensible Haut zu beruhigen. Hinter den Kosmetikmarken stecken oft lange Traditionen, wissenschaftliche Hochleistungen und innovative Ideen.

Elizabeth Arden – Revolutionierung der Schönheitsindustrie

Elizabeth Arden gehört zu den bekanntesten Kosmetikmarken und blickt auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Im Jahr 1910 eröffnete die Gründerin Florence Nightingale Graham auf der Fifth Avenue in Washington den ersten Red Door Kosmetiksalon. Schon ab 1914 konnten Kunden die ersten Gesichtswasser und Cremes aus eigener Herstellung im Salon kaufen – das Unternehmen etablierte damit einen neuen Industriezweig in den USA: die Schönheitsindustrie. Schon damals wurde die Marke mit Innovation in Verbindung gebracht. Die Gründerin war nicht nur die Erste, die amerikanischen Frauen Make-up näher brachte, sie lancierte ausserdem im Jahr 1917 erstmals einen Artikel in Reisegrösse.

Mit der Erfindung der Eight Hour Cream im Jahr 1930, die bis heute als Verkaufsschlager gilt, ging die Marke in die Geschichte ein; die Creme galt mit ihrer leichten und flüssigen Textur als Mehrzweck-Wunder. Des Weiteren vertrat Elizabeth Arden die Meinung, dass das Konzept der vollkommenen Schönheit neben der richtigen Pflege auch einen gesunden Lebensstil und Behandlungen wie Massagen, Paraffinbäder und gymnastische Übungen beinhalten sollte.

Das Kosmetikimperium besteht seit nunmehr 108 Jahren und ist nach wie vor erfolgreich. Die Produkte der Marke Elizabeth Arden gibt es nicht nur in den markeneigenen Stores zu kaufen, sondern auch in Apotheken, Parfümerien und natürlich im Netz.

Schweizer Luxus Marke: La Prairie

Doch nicht nur die Amerikaner können mit hochwertiger und innovativer Kosmetik punkten. So haben sich die Pflegeprodukte der Luxus-Marke La Prairie weltweit einen Namen gemacht und gelten mit 96 Prozent des Umsatzes im Ausland als Export-Schlager. Der Ursprung der Marke befindet sich in der Schönheitsklinik La Prairie, gelegen am Ufer des Genfer Sees in Montreux. Dort gelang Dr. Paul Niehans im Jahr 1931 ein Durchbruch in der zellulären Behandlung, sodass Politiker, Künstler und Adelige regelmässig die Verjüngungsklinik aufsuchten.

Die Kosmetikmarke La Prairie liess sich von der gleichnamigen Klinik inspirieren und entwickelte den Wirkstoff exclusive Cellular Complex, der vor Hautalterung und Umwelteinflüssen schützen soll. La Prairie hütet das Geheimnis der Zusammensetzung sehr streng und hat sich zudem den Wirkstoff patentieren lassen. Der Wirkstoff im exclusive Cellular Complex bildet die Grundlage fast aller Pflegeprodukte, wird stetig weiterentwickelt und mit wertvollen und hochwertigen Inhaltsstoffen wie Gold, Platin und Kaviar angereichert.

Avène – Pflege für empfindliche Haut

Die französische Pflegemarke Avène ist für ihre dermo-kosmetischen, mit Thermalwasser angereicherten Pflegeprodukte bekannt und gehört zur Unternehmensgruppe Pierre Fabre Dermo-Kosmetik. Die Marke hat ihren Ursprung im südfranzösischen Dorf Avène. Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte die dort sprudelnde Thermalquelle Sainte Odile ihre Glanzzeit als Heilbad, geriet aber nach den Weltkriegen in Vergessenheit.

Im Jahr 1975 wurde sie vom Apotheker Pierre Fabre wiederentdeckt, gekauft, restauriert und wieder als Heilbad zum Leben erweckt. Den Grundstein der Pflegeprodukte legt Fabre 1990 mit der sterilen Abfüllung des Quellwassers als Dermo-Kosmetikmarke für Menschen mit empfindlicher Haut. Auch heute werden in den Laboratoires Dermatologiques Avène auf Basis des Thermalwassers immer wieder neue Produkte und Wirkstoffe entwickelt.


Bildrechte: Flickr NJ Medical Spa-Ethosspa Gloria Mckelvy CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.