Moderne Akustikplanungen für ruhigeres arbeiten

Wer kennt das Problem nicht; Die Konzentration wird durch ständige Geräusche gestört und man kommt zu nichts mehr. Häufig liegt das Problem in der schlechten Akustikplanung. Dies kann auf Dauer zu Stress führen und die Gesundheit beeinträchtigen. In Großraumbüros ist es oft sehr schlimm, da die Akustik sehr schlecht ist und sich viele Menschen gleichzeitig dort aufhalten. Es finden sich aber schnell die richtigen Produkte zur besseren Raumakustik, die zudem noch stylisch und innovativ in den Raum passen.

Warum die Akustik im Raum so schlecht ist
Die Gründe für eine schlechte Akustik sind vielseitig. Ein zu hoher Schallpegel ist jedenfalls der Hauptstörfaktor. Ein plötzliches Klingeln eines Telefons stört die Konzentration dabei noch mehr als gleichbleibende monotone Geräusche wie die Lüfteranlage. Neben den elektrischen Tönen werden auch die Gespräche unter den Angestellten als sehr störend empfunden und das Weghören ist meistens unmöglich. Darüber hinaus sind die indirekten Geräusche, also der Nachhall des Schalls sehr nervenaufreibend. Plant man jedoch die Gestaltung des Raumes mit Blick auf einer guten Akustik, dann lassen sich viele dieser Probleme verringern und zudem die Produktivität steigern.

Die vielen Möglichkeiten der akustischen Raumgestaltung
Fängt man an der Decke des Raumes an, können Deckenplatten und Deckensegel die Akustik schon immens verbessert werden. Die frei von der Decke hängenden Platten bestehen aus recyclebaren Polyesterfasern. Man findet sie in den verschiedensten Formen und Farben und somit können auch blaue Wolkenplatten an der Decke hängen und die neben der Verbesserung der Akustik auch einen schöneren Raumeindruck hinterlassen. Darüber hinaus sind die Platten Allergiker-freundlich und kein Mitarbeiter wird beeinträchtigt.
Die Großraumbüros sind häufig sehr kahl ausgestattet und es finden sich fast keine Vorhänge, sodass der Schall direkt von den glatten Fenstern reflektiert wird. Doch auch Vorhänge sind Schallschlucker und verringern die Lautstärke ein wenig. Installiert man hingegen spezielle Akustikvorhänge, dann wird noch mehr Schall isoliert und auch der Nachhall verringert sich sehr stark.
akustikbild

Neben diesen Varianten können auch die nackten Wände noch mit verschiedenen Schallschluckern ausgestattet werden. Sogenannte Vertical Green-Pflanzen werden an der Wand befestig und lassen vertikale Pflanzenwände entstehen. Mit diesen trendigen Wänden wird nicht nur der Schall sehr gut absorbiert, sondern sie verleihen dem Raum einen einzigartigen Charakter. Wer dann immer noch nicht genug Schallunterdrückung hat kann auch spezielle Akustikbilder aufhängen und Raumtrennwände installieren. Mit innovativen Raum in Raum Systemen können Gespräche wie in einer kleinen Höhle geführt werden ohne dass viel Schall nach außen abweicht.

So zeigen sich eine Vielzahl an Möglichkeiten die den Schall absorbieren und damit das Arbeitsklima und letztendlich auch die Produktivität steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.