Die Mikroprojektor Innovation von Lemoptix

Das Schweizer Unternehmen Lemoptix SA, ein Start-up der ETH Lausanne aus dem Jahr 2008, baut den kleinsten Mikroprojektor der Welt mit dem niedrigsten Stromverbrauch zum günstigsten Preis.

lemoptix

Der Mikroprojektor kann wie die heutigen grossen Beamer Videobilder projizieren, ist aber nur so gross wie eine Kreditkarte. Bereits dieses Jahr wird ein noch kleineres Gerät von der Grösse eines Zuckerwürfels folgen. Die Mikroprojektoren brauchen nicht nur weniger Platz, sondern auch weniger Energie und sind zudem noch deutlich billiger als heutige Projektoren.
Die Technologie Ihres Produkts basiert auf einem einzigartigen, winzigen Spiegel. Mit ­einer Laserquelle kann man ­damit phantastische Bilder mit sehr starken Farben projizieren. Ein solcher Mikroprojektor lässt sich zum Beispiel in ein Handy oder in andere portable Geräte ­ein­bauen. Ein weiteres naheliegendes Anwendungsgebiet sind sogenannte Head-up-Displays in Autos, welche die wichtigsten Daten auf die Windschutzscheibe projizieren. Lemoptix-CEO Marco Boella ist überzeugt: «Mikroprojektoren bedeuten eine Revolution bei Displays für Geräte und Maschinen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>