SnowFree – die Traubenreste Innovation soll Schnee zum Schmelzen bringen

Ein neues Produkt könnte es möglich machen, für die Schneeräumung weniger Salz einzusetzen: Das Schmelzmittel SnowFree ist biologisch und basiert auf Traubenfleisch und -kernen. Diesen Winter soll es in Frankreich getestet werden, wie SnowFree am letzten Mittwoch mitteilte. Reste aus der Weinherstellung könnten sich als ökologische Alternative zu Streusalz etablieren.

Das Schmelzmittel werde in Form eines Granulates mit 0,5 bis 3 Millimetern Durchmesser angeboten. Das organische Produkt sei biologisch abbaubar und reduziere die Umweltauswirkungen der Schneeräumung auf ein Minimum. Es ermögliche, 70 Prozent weniger Salz zu verwenden.

winterdienst_Erfindung
Das Produkt wird diesen Winter in Ostfrankreich im Departement Saône-et-Loire im Burgund getestet. In der Schweiz ist gegenwärtig kein Einsatz geplant, hiess es bei der Pressestelle von SnowFree.

Die Effizienz von SnowFree ist einer leistungsstarken, kontinuierlichen exothermen Reaktion zu verdanken, bei der eine große Wärmemenge freigesetzt wird, so dass Schnee und Glatteis schnell schmelzen. Je nach der gewählten Dosierung ist der Temperaturanstieg mindestens doppelt so hoch wie bei einem herkömmlichen Schmelzmittel.

Zudem beträgt die Langzeitwirkung von SnowFree selbst bei wiederholten Schneefällen oder Frostperioden über vier Wochen. Form und Zusammensetzung des Granulats sind so konzipiert, dass es nur die erforderliche Salzmenge freisetzt, um die eutektische Temperatur zu erreichen und so den Schmelzvorgang zu optimieren. Das restliche Salz verbleibt in den Körnchen und wird später freigesetzt.

Der Erfinder des Schmelzmittels heisst Florent Théotiste. Dem Parfumhersteller kam die Idee, nachdem er festgestellt hatte, dass der Schnee auf einem Weinberg schneller schmolz als auf einem angrenzenden Feld. SnowFree will neben Frankreich auch die Märkte in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Skandinavien, Kanada und den USA erobern. Angestrebt werden Partnervereinbarungen mit Unternehmen, die bereits Salzproduktionskapazitäten haben.

3 Gedanken zu “SnowFree – die Traubenreste Innovation soll Schnee zum Schmelzen bringen

  1. “aus Traubenfleisch und Kernen”. … hoffen wir nicht, das dieses granulat nachgärt und die botellonieros an trinkhalmen saugend an strassenrändern anzutreffen sind.

  2. Sehr geehrte Damen und Herren.
    Was für ein Zufall: Wir haben einen landw. Betrieb mit Weinbau,Ackerbau und Agrarservice.

    Seit 35 Jahren machen wir kommunalen Winterdienst im Nordschwarzwald bis auf 1000 Höhenmeter.Salzverbrauch der Gemeinde im Jahr: ca. 130 Tonnen.

    Seit 23 Jahren entsorgen wir auch die Trester unserer “Alde Gott Winzer e.G.” mit ca. 800 m3 Jährlich.

    Was müssen wir tun, um uns an “SnowFree” beteiligen zu können?
    Ist es technisch möglich Traubentrester unmittelbar nach dem Verlassen der Presse 70:30 “ein zu pökeln” und zu lagern???

    Wir sind jedenfalls brennend interessiert und erwarten eine baldige Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    - Josef Pfeifer-

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,

    die letzten Beiträge zu BTHI Holding und Snowfree sind schon ein wenig älter…

    Existiert die Firma noch? Was ist bei dem Test in Frankreich herausgekommen? Ist Snowfree irgendwo zu kaufen?

    Ich würde mich über eine kurze Antwort freuen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Michael Stieber

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>