Die Sonnenbrillen Erfindung – Flacher geht’s nicht mehr…

Das Schweizer Sonnenbrillenlabel Strada Del Sole erhält dieses Jahr erneut den renommierten red dot design award – wie auch schon 2009. Die Sonnenbrillen mit den patentierten Bügeln, die sich einklicken lassen und aus der Brille ein ultraflaches und unzerbrechliches Accessoires machen, überzeugten die Jury ein weiteres Mal.

2011 geht der Preis wieder an das Zürcher Start-up-Unternehmen, das einzigartiges Design und Funktionalität gekonnt kombiniert. Seit dem letzten Jahr werden die Strada del Sole
Sonnenbrillen zudem im Rahmen einer Welttournee von Design Preis Schweiz ausgestellt. Nach Tokio, Oslo und Beijing begeisterte die Brille anfangs Jahr im Architecture and Design Museum in Los Angeles, im Februar bei Swissnex in San Francisco und im März an der Emily Carr University in Vancouver.

Strada Del Sole

Die Königin von Oslo trägt Strada, die Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard und auch auf dem roten Teppich zu den Grammy Awards wurden die Brillen mit den raffinierten Klickbügeln gesichtet.

Vorbei sind die langen Nächte, in denen man der teuren Sonnenbrillen hinterhertrauert, auf die man sich im Auto oder beim Picknick gesetzt hat. Denn dank den speziellen Bügeln, die so flexibel sind wie eine Haarspange, kann man die Sonnenbrillen von Strada del Sole in jede Jeanshosentasche stecken und sich getrost auch mal draufsetzen. Die aufgesetzten Acetatringe der neuen Strada del Sole Twins, die es in gelb, creme, dunkelbraun, rot oder schwarz gibt, ermöglichen das Anpassen von Gläsern selbst mit starker Korrektur. Als eine weitere Neuheit präsentiert Strada del Sole diesen Frühling ein Modell im schicken Aviator- Look mit goldig verspiegelten Gläsern. Strada del Sole verbindet Schweizer Innovation mit südländischem Lebensgefühl. Die Sonnenbrille ist funktional und verspielt zugleich.

strada des sole idea
Die zusammenklappbaren Bügel sind patentiert und das Design der Brille wurde bereits mit mehreren Auszeichnungen prämiert, darunter der “Silberne Hase” der Zeitschrift Hochparterre.

Schweizer Solidität und Innovation trifft auf den italienischen Designgeschmack und außerdem hilft die flachste Sonnenbrille der Welt auch noch gehörig beim Platzsparen. Wenn das mal keine brauchbare Erfindung ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.