Swiss Startup Summit 2016: DermoSafe SA gewinnt eHealth-Finale

Mit der DermoSafe SA gewinnt ein Startup aus der Romandie mit starker Kundenbasis im Centre Médical Vigimed in Martigny in einem nationalen Kräftemessen den eHealth-Showdown im Technopôle in Siders für sich. Zehn Finalisten aus allen Schweizer Sprachregionen massen sich in einem hochspannenden Wettbewerb vor einer fachkompetenten Jury. Mit DermoSafe SA gewann ein Unternehmen, das eine Internet-basierte Lösung zur Früherkennung von Hautkrebs entwickelt hat.

swiss startup summit 2016

Der eHealth-Showdown war der Höhepunkt der bisherigen Swiss Startup Summit-Kampagne: Ein volles Haus mit zehn Top-Finalisten aus dem eHealth-Bereich, einer handverlesenen Fach-Jury mit lokalen Vertretern und einigen Gästen aus Politik und Wirtschaft bildeten im modernsten eHealth-Gebäude der Schweiz einen tollen Rahmen inmitten der Walliser Berglandschaft. Eric Bianco, Head Business Development des Kantons Wallis zeigte sich in seiner Ansprache sehr angetan über die Swiss Startup Summit-Initiative, die professionelle Event-Produktion und die hohe Qualität der Projekte, welche die zehn Finalisten einer fachkompetenten Jury präsentierten.

Internet-basierte Methode zur Früherkennung von Hautkrebs
Die Gewinnerin DermoSafe SA, geleitet von Gründer Philippe Held entschied das Rennen mit einer internet-basierten Methode zur Früherkennung von Hautkrebs.

Die anderen neun eHealth-Startups überzeugten ebenfalls – jeder der Final-Teilnehmer hat noch die Möglichkeit, via Public Voting ins grosse Finale am 22. September 2016 im Forum in Fribourg zu gelangen. Das Public Voting für die 1. Staffel begann am 09. Juni und dauert bis am 08. Juli 2016 um Mitternacht – am Voting können alle Startup-Interessierten mitmachen, mehr Infos finden Sie hier: http://stfi.re/bbvpwgv

Ins eHealth-Finale 2016 schafften es folgende Unternehmen: Swiss Medendi SA aus Lugano, PB&B SA aus Lausanne, Topadur Pharma AG aus Schlieren, Gondola for Parkinson aus Lugano, Sympto.org aus aus Lully, SimplicityBio SA aus Monthey, MedicalGlass aus Sierre & die Gait up SA aus Lausanne.

Die hochkarätig besetzte Fachjury, bestehend aus Sebastien Mabillard (Koordinator Swiss Digital Health), Therry Duvanel (Direktor Swiss Biotech Center Monthey), Michael Schuhmacher (Professor HES-SO Valais, eHealth Unit), Nicolas Berg (Redalpine Ventures) und Jury Präsident Thomas Wittig (Wittigonia AG & Head Coach der grössten Schweizer Startup-Förderorganisation) war beeindruckt von der hohen Qualitätsdichte der teilnehmenden Startups und der guten Organisation des Anlasses.

Wie der eHealth-Showdown gelaufen ist und wie der Gewinner-Startup DermoSafe SA funktioniert, kann im neuen Schweizerischen Startup TV-Format “Swiss Startup Showdowns” erlebt werden. Das neue TV-Format wird auf dem interaktiven TV-Sender und Kampagnen-Partner JOIZ in der Sendung “Social Snap Startup” ausgestrahlt. Die TV-Serie kann auch via http://stfi.re/lrpgwgg oder auf der Kampagnen-Webseite www.swiss-startup-summit.com gesehen werden.

Der nächste Showdown: 16. August 2016 in Lugano
Der letzte Showdown vor den Sommerferien fand am 07.06. in Siders/Sierre zum Thema „eHealth/LifeScience“ statt. Die Serie setzt sich nach den Sommerferien ab dem 16. August wieder fort – Der Final findet am 22. September 2016 im Forum in Freiburg statt, der als 90-minütige TV-Show produziert wird.

Nächste Showdowns

16.08. E-Commerce/Lugano
23.08. ICT-Internet/Neuchâtel
06.09. Women Entrepreneur/Bern
13.09. Gaming/Zurich
22.09. Swiss Startup Awards/Swiss Startup Summit 2016/Fribourg

Weitere Informationen:
Video eHealth Showdown: http://stfi.re/lrpgwgg
Website: http://stfi.re/dxynxe
Video Swiss Startup Awards 2016: http://stfi.re/bnlgjo
MediaKit: http://stfi.re/anlwkb
Startup-Roadshow/Showdowns: http://stfi.re/enlvrw
Facebook: http://bit.ly/1Um4mOA

Über den Swiss Startup Summit
Die Swiss Startup Summit GmbH ist ein Spin-off von Digital Marketing Schweiz. Digital Marketing Schweiz ist eine junge, preisgekrönte Fullservice-Vermarktungsagentur mit Schwerpunkt Digital- und Event-Marketing. DMS wurde 2013 gegründet, hat im gleichen Jahr die Startupmesse „Startupfair“ 2013/2014 für einen Zürcher Inkubator konzipiert, vermarktet und
produziert. Dafür wurde das Jungunternehmen mit der höchsten Auszeichnung der Schweizer Marketingindustrie ausgezeichnet, der Swiss Marketing Trophy, die für besonders innovative Projekte verliehen wird.

Digital Marketing Schweiz ist Teil der Business Development Group Switzerland (www.bd-group.ch), einer international ausgerichteten Vermarktungsorganisation, welche insbesondere auf Event- und Sportvermarktung spezialisiert ist. Geleitet wird die Gruppe von Sam Plecic, Max Bertschmann und Guido Greber.

Die Neue Immobilienplattform NZZDomizil.ch

Die NZZ-Mediengruppe lanciert die Immobilienplattform NZZDomizil.ch in frischem Design auf einer neuen Technologieplattform. Neu gehören ein Magazin sowie ein Ratgeber.

Seit kurzen ist die Plattform NZZDomizil.ch mit einem neuen Konzept, in modernem Design und mit zusätzlichen Funktionalitäten online. Sie bietet neben zahlreichen Immobilien-Objekten neu auch einen Magazinbereich mit Themen rund um das Wohnen, den Wohnbedarf, das Eigenheim und die Entwicklung der Immobilienmärkte. Ebenfalls neu integriert ist ein Ratgeberbereich mit hilfreichen Informationen sowie nützlichen Vorlagen und Checklisten für einen reibungslosen Wohnungswechsel oder Hauskauf. Ferner wurde die Navigation an die Bedürfnisse der User angepasst und der Aufbau der Seite klarer strukturiert. Die Immobilienplattform ist nun fully responsive und ermöglicht dadurch Lesegenuss auf allen Geräten.

swiss nzzdomizil
«Mit dem neuen Ansatz möchten wir unseren Nutzern einen sinnvollen Mehrwert und Wissensvorsprung bieten, sie dazu inspirieren, ihre Wohnträume zu verwirklichen und ihnen gleichzeitig die Suche nach passenden Objekten erleichtern. Spannende Inhalte, schöne Bildwelten und eine Ratgeber-Funktion runden das Angebot von NZZDomizil.ch ab», sagt Jan Heiss, Leiter Digitale Rubriken der NZZ Media Solutions AG. «Durch die Kooperation mit ImmoScout24 zählen wir weiterhin auf eine Partnerschaft mit Experten im hiesigen Immobilienmarkt. Mit Credit Suisse konnten wir einen neuen Partner mit grosser Expertise im Immobilienmarkt und Hypothekengeschäft gewinnen.»

Weitere themenspezifische Kooperationen sind in Planung. Neben klassischen Werbemassnahmen wie etwa Bannern können Werbekunden auch zahlreiche neue Marketingmöglichkeiten nutzen.